Der Weltranglistendritte Dominic Thiem (Österreich), nach dem unrühmlichen Abgang von Topfavorit Novak Djokovic (Serbien) der topgesetzte Spieler in New York, hat bei den US Open zum zweiten Mal in drei Jahren das Viertelfinale erreicht. Der 27-Jährige besiegte den Kanadier Félix Auger-Aliassime mit 7:6 (7:4), 6:1, 6:1 und trifft nun auf den Australier Alex de Minaur.

US Open
Serena Williams setzt beeindruckende US-Open-Serie fort
07/09/2020 AM 18:40

Highlights | Thiem zu stark für Auger-Aliassime

"Ich war richtig nervös, muss ich sagen", verriet Thiem: "Der erste Satz war sehr entscheidend."

Da blitzt sein Können auf: Auger-Aliassime scheucht Thiem

Dominic Thiem: Erster Satz als Knackpunkt

Bei 5:4 schlug der Österreicher im ersten Durchgang zum Satzgewinn auf, doch der junge Kanadier (20) blieb dran und zwang den dreimaligen Grand-Slam-Finalisten in den Tiebreak. "Die Chance habe ich versiebt. Danach habe ich aber immer weniger Fehler gemacht. Satz zwei und drei waren mit Abstand die besten Sätze meiner Reise jetzt. Ich hoffe, ich nehme viel aus diesem Match mit", sagte Thiem.

Dass ihn neben Djokovic auch die Zuhause gebliebenen Rafael Nadal und Roger Federer nicht am ersten Grand-Slam-Titel hindern können und ihm nur die Favoritenrolle zufällt, macht ihm nach eigener Aussage nichts aus.

Wahnsinnsrückhand zum Matchgewinn: Thiem unterstreicht Favoritenrolle

Thiem in der Favoritenrolle

"Es ist egal, dass die 'Big Three' nicht hier sind", sagte Thiem, der im zweiten und dritten Satz ein "großartiges Gefühl mit dem perfekten Mix aus Defensive und Offensive" gespürt hatte.

"Das ist eine schlechte Nachricht für die nächsten Gegner", meinte Eurosport-Experte Boris Becker dazu. Thiems Aussage über die großen Drei spräche "von großem Selbstverständnis und Selbstvertrauen".

Thiem über Djokovic-Disqualifikation: "Belastet mich nicht so sehr"

Auf die Nachfrage von Becker, ob Thiem nun der Top-Favorit sei, antwortete der Österreicher bei Eurosport: "Mit Zverev und Medvedev - ja. Auch Berrettini und Rublev spielen richtig, richtig gut. Mal schauen, wie sich der Vorfall von gestern (mit Djokovic, Anm. d. Red.) auf die Spieler auswirkt."

"Was für ein Tempo!" Thiem mit heißem Händchen

Thiems nächster Gegner de Minaur steht derweil erstmals in seiner Karriere im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Der 21-Jährige gewann gegen den neun Jahre älteren Kanadier Vasek Pospisil mit 7:6 (8:6), 6:3, 6:2. "Das ist das einzig Komische daran, dass die großen Drei nicht hier sind: Ich bin jetzt einer der Ältesten im Feld", so Thiem: "Es wird sicher intensiv."

Becker: Djokovic muss sich bald wieder zeigen

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: French Open vor Zuschauern - und ohne Bubble: "Das ist ein Hirngespinst"

(mit SID)

"Are you okay?" Der Djoker-Skandal aus anderen Blickwinkeln

US Open
Kommentar zum Djokovic-Eklat: Lasst die Kirche im Dorf
07/09/2020 AM 16:27
US Open
Skandal um Djokovic: Das steht im Regelbuch
06/09/2020 AM 22:19