"In Bezug auf seine körperliche Fähigkeiten und dem physischen Spiel denke ich, dass Sascha (Zverev, Anm. d. Red.) im Moment der beste Spieler der Welt neben Novak Djokovic ist", sagte Eurosport-Experte Mats Wilander vor den US Open (ab 30. August live bei Eurosport).
"Sascha hat sein Spiel auf das nächste Level gehievt", lobte der Schwede die Entwicklung von Zverev in diesem Jahr. Dennoch gab Wilander seine Zweifel an einem Grand-Slam-Erfolg des Weltranglistenvierten preis: "Aber ich weiß nicht, ob er von der Emotionalität her in der Lage ist, mit der Situation umzugehen, in der er mit einer Zweisatz-Führung in einem großen Finale vorne liegt."
Wilander spielte damit auf die wohl bitterste Niederlage in Zverevs Karriere im US-Open-Finale vergangenen Jahres gegen Dominic Thiem an. Nach 2:0-Satzführung gab Zverev die Partie noch aus der Hand und verlor gegen den bereits von Krämpfen geplagten Österreicher im Tiebreak des fünften Satzes.
US Open
Zverevs Fingerzeig! Warum Djokovic um den Grand Slam zittert
23/08/2021 AM 11:52
Doch auch nach seiner Niederlage in Flushing Meadows gab sich Zverev nicht auf.
"Mit der Art und Weise wie er seit den US Open spielt zeigt er uns, dass die Geschehnisse nichts an seinem Tennis verändert haben", findet Wilander: "Nach den US Open dachten wir, dass er vielleicht Probleme bekommen würde, aber er hat keinerlei Probleme."

Historisches US-Open-Finale: Thiem gewinnt Final-Krimi gegen Zverev

Wilander: Zverev der gefährlichste und konstanteste Spieler

Trotz eines "unglaublichen Comebacks" von Zverev, sieht Wilander mit Blick auf die US Open Novak Djokovic in der Favoritenrolle. "Novak Djokovic ist der große Favorit, weil er weiß, wie es ist, ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen. Kein anderer Spieler (des Favoritenkreises, Anm. d. Red.) hat das zuvor geschafft und deshalb ist Novak der Favorit und nicht Sascha."
Ein weiterer Grund für den Favoritenstatus Djokovics ist Wilander zufolge die Aussicht auf einen historischen Erfolg. "Er hat die Chance, etwas zu erreichen, das ihm nie zuvor gelungen ist: Den Grand Slam. Du hast in deiner Karriere höchstwahrscheinlich nur einmal die Möglichkeit, das zu schaffen. Das weiß Novak", sagte Wilander: "Er weiß, dass er später sagen kann: 'Mann, ich habe vier Grand-Slam-Titel in einem Kalenderjahr gewonnen, ich habe alle Trophäen aus dem Jahr 2021 zuhause. Wow!' Das spornt ihn an."
Ausschließen möchte die Tennis-Legende aber auch einen US-Open-Erfolg der deutschen Tennishoffnung Zverev nicht: "Ich sage nicht, dass er es nicht kann. Denn meiner Meinung nach hat er das gefährlichste und konstanteste Spiel der jungen Spieler zur Zeit."
WER GEWINNT DIE US OPEN 2021?

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Thiem sicher: Djokovic lässt sich Grand Slam nicht nehmen

Medvedev rastet aus und tritt Kamera

US Open
Thiems Handgelenk: Sogar die Australian Open sind in Gefahr
23/08/2021 AM 11:47
Tennis
Weltrangliste: Zverev und Kerber mit bester Platzierung seit 2019
23/08/2021 AM 07:44