Die Debatte darum, wer der beste Tennisspieler aller Zeiten (GOAT = Greatest Of All Time) ist, beschäftigt den Tennissport seit Jahren. Grund dafür sind die letzten knapp 20 Jahre im Herrentennis, die von Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic in beispielloser Art und Weise dominiert wurden.
Die "Big Three" gewannen in diesem Zeitraum jeweils 20 Grand-Slam-Turniere und stehen damit gemeinsam an der Spitze dieser Statistik. Dass sich Medvedev bei seiner Siegerrede nach dem Gewinn seines ersten Major-Turniers in New York nun aus der Deckung wagte und seinen Gegen Djokovic als für ihn "bester Spieler der Geschichte" bezeichnete, verwundert Eurosport-Experte Becker.
"Wir kennen Medvedev, das ist niemand, der irgendetwas erfindet oder nur etwas sagt, um anzukommen - ganz im Gegenteil", sagt der sechsfache Grand-Slam-Sieger, der glaubt, dass die Aussage des Russen "für Wellen in Tenniskreisen" gesorgt hat.
Tennis
Djokovic zeigt klare Kante bei Impf-Thema, Medvedev stimmt zu
GESTERN AM 14:07
"Das hat auch Nadal gehört, das hat auch Federer gehört", weiß Becker, der seine eigene Meinung zur Debatte aber nicht kundgab. "Das ist seine (Medvedev, Anm. d. Red.) Meinung und ich glaube, hätte Novak gewonnen, dann gäbe es die Frage nicht mehr. Es gibt jetzt drei mit 20 Major-Titeln, drei absolute Legenden, aber die Meinung von Medvedev sollte man respektieren."
Das könnte Dich auch interessieren: Hat sich Djokovic verkalkuliert? Becker: "Auch nur ein Mensch"

Medvedev klärt die GOAT-Frage und widmet Titel seiner Frau

Australian Open
"Mir fehlen die Worte": Djokovic überzieht Presse mit Vorwürfen
20/10/2021 AM 08:08
Australian Open
Minister bekräftigt: Keine Australian Open ohne vollständige Impfung
20/10/2021 AM 08:06