Novak Djokovic ist an seinem großen Ziel, dem Gewinn aller vier Major-Turniere binnen eines Kalenderjahres, gescheitert. Ein einziger Sieg fehlte dem Serben im Finale der US Open gegen den Russen Daniil Medvedev, um der erste Spieler im Herrentennis seit 52 Jahren (Rod Laver, 1969) zu werden, der dieses Ziel erreicht.
Zudem hätte er sich mit seinem 21. Grand-Slam-Titel zum alleinigen Rekordhalter in dieser Kategorie vor seinen Dauerrivalen Rafael Nadal und Roger Federer, die genau wie Djokovic selber bei 20 Grand-Slam-Titeln stehen, gekürt.
Dass es am Ende nicht reichte, könnte mit der Turnierplanung des 34-Jährigen zu tun haben, wie Eurosport-Experte Boris Becker in Das Gelbe vom Ball - dem Tennispodcast von Eurosport mutmaßt.
Tennis
Tennis-Stars glänzen bei Met Gala in New York
14/09/2021 AM 16:13
"Ursprünglich wollte er nicht nach Tokio, um sich zu regenerieren und seine normale Hartplatz-Tournee zu bestreiten, um dann die US Open zu spielen", sagte Becker, der Djokovic einst trainierte und selbst sechsfacher Grand-Slam-Sieger ist.

Becker bricht Lanze für Djokovic: "Keiner will das wahrnehmen"

Becker: Auch Djokovic kann nicht "immer alles gewinnen"

Djokovic sei "stolzer Serbe" und deshalb habe er "natürlich sein Land vertreten" müssen. Djokovic sei aber "auch nur ein Mensch" und könne nicht "immer alles gewinnen, Druck ertragen und fit sein", so Becker weiter, der feststellte:
Ich glaube, er hat sich da verausgabt, vielleicht war das alles ein bisschen viel. Vielleicht hätte er eine längere Pause nach Wimbledon von drei bis vier Wochen nehmen sollen, wie er es immer macht. Dann kommt er erst mit Kanada und Cincinnati zurück und ist dann vielleicht einfach etwas ausgeruhter, als wenn er nur kurze Zeit nach Wimbledon nach Japan reist.
Nicht nur auf dem Tennisplatz habe Djokovic bei heiß-schwülen Bedingungen Kraft gelassen, "die Reisestrapazen, das Olympische Dorf, die Eröffnungsfeier – das ist alles schön, aber strengt auch unglaublich an", so Becker, der konstatierte: "Da lief vieles nicht in die richtige Richtung und das Ergebnis hat man im Finale gesehen."
Das könnte Dich auch interessieren: Djokovic verpasst Grand Slam - aber gescheitert ist er nicht

Feinstes Kleinholz: Djokovic und Shapovalov rasten komplett aus

Tennis
Verletzung mit Folgen: Alcaraz muss um nächstes Highlight bangen
14/09/2021 AM 13:59
US Open
Becker analysiert: Deshalb zerplatzte Djokovics Traum vom Triumph
13/09/2021 AM 10:42