Der Löwenanteil der Unterstützung käme dabei von den Grand-Slam-Turnieren. Einen weiteren Anteil würden die Verbände sowie die Athleten in den Top 100 der Weltrangliste beisteuern.
Maximal kann eine Spielerin 10.400 Euro an Unterstützung bekommen. Dafür müsste sie innerhalb der letzten zwölf Monate vor der Zwangspause durch die Corona-Pandemie aber an mindestens sechs WTA-Turnieren, darunter einem Grand-Slam-Turnier, teilgenommen haben.
Tennis
QUIZ: Kennst Du alle Weltranglistenersten im Herren-Tennis?
28/02/2022 AM 09:00
Über zumindest etwas Unterstützung kann sich aber fast jeder freuen. Nur Spieler, die im letzten Jahr mindestens 350.000 Dollar oder mehr eingenommen haben, würden gar nichts abbekommen. Die dürften allerdings auch kaum Hilfe benötigen.
QUIZ: Kennst Du alle Tennisspieler, die Nr. 1 der ATP-Weltrangliste waren?
Das könnte Dich auch interessieren: Superstars deklassiert: Nadal zum größten Sportler Spaniens gewählt

Players Cut: Das große Nadal-Special bei Eurosport

French Open
French Open 2022 live im TV und im Livestream bei Eurosport
VOR 5 STUNDEN
French Open
Alcaraz fordert Djokovic und Nadal: French Open versprechen Hochspannung
VOR 17 STUNDEN