Getty Images

Tiebreak-Krimi: Cabal/Farah gewinnen Doppel-Titel

Tiebreak-Krimi: Cabal/Farah gewinnen Doppel-Titel
Von Eurosport

13/07/2019 um 22:17Aktualisiert 13/07/2019 um 22:39

Juan Sebastian Cabal und Robert Farah haben das Finale des Herrendoppels in Wimbledon gegen Nicolas Mahut und Edouard Roger-Vasselin gewonnen. Das an Nummer zwei gesetzte Duo aus Kolumbien setzte sich gegen die ungesetzten Franzosen in einem Tiebreak-Krimi nach 4:57 Stunden mit 6:7 (5:7), 7:6 (5:5), 7:6 (8:6), 6:7 (5:7) und 6:3 durch. Die Sieger teilen sich eine Prämie von 600.000 Euro.

Nicolas Mahut verpasste damit seinen zweiten Doppeltitel auf dem Heiligen Rasen. 2016 hatte er gemeinsam mit Pierre-Hugues Herbert triumphiert, auf der anderen Seite des Platzes stand damals sein jetziger Partner Edouard Roger-Vasselin gemeinsam mit Julien Benneteau.

Mahut hatte 2010 in Wimbledon Geschichte geschrieben. Gegen den US-Aufschlagriesen John Isner bestritt der heute 37-Jährige in der ersten Runde das bislang längste Tennis-Match. Es ging über drei Tage und insgesamt 11:05 Stunden reiner Spielzeit. Der fünfte Satz ging mit 70:68 an Isner, er dauerte alleine 8:11 Stunden.

(SID)

Video - "What a match!" Zuschauer nach Federer gegen Nadal total geflasht

01:27
0
0