Kerber, die zuvor sowohl Kristina Mladenovic als auch Magda Linette souverän in jeweils zwei Sätzen bezwungen hatte, fand von Beginn an nicht in die Partie. Im ersten Satz gab sie gleich ihr erstes Aufschlagspiel zum zwischenzeitlichen 1:3 ab.
Im zweiten Satz bahnte sich zunächst eine Wendung an, Kerber gelang es insgesamt zweimal, Mertens zu breaken - allerdings gab sie selbst gleich drei eigene Aufschlagspiele ab. Bereits nach 80 Minuten war das Duell mit der Nummer 31 der WTA-Weltrangliste beendet.
"Ich habe alles gegeben", sagte Kerber, "zwei bis drei Bälle haben das Match entschieden. Natürlich bin ich enttäuscht, ich hatte meine Chancen."
Wimbledon
Sechs Aufschläge von unten in einem Spiel - Kyrgios gefällt das
UPDATE 01/07/2022 UM 15:08 UHR
Nach ihrem starken Auftritt im vergangenen Jahr, als sie bis ins Wimbledon-Halbfinale vordrang, muss Kerber nun also überraschend früh die Segel streichen.
Das könnte Dich auch interessieren: Faustdicke Überraschung: Maria zieht ins Achtelfinale ein

Entertainer oder Störenfried? Fans haben klare Meinung zu Kyrgios

Wimbledon
Kyrgios blafft Journalistin an: "Ermitteln sie gegen mich persönlich?"
UPDATE 01/07/2022 UM 14:04 UHR
WTA Hamburg
"Traum geht in Erfüllung": Lokalmatadorin Lys startet mit Wildcard
UPDATE 01/07/2022 UM 13:25 UHR