"Noah und sein jüngerer Bruder Elias werden Boris in den kommenden Tagen zum ersten Mal besuchen, seitdem er ins Gefängnis musste", verriet Djokovic am Mittwoch in Wimbledon.
Beckers ältester Sohn Noah und seine Freundin Lilian de Carvalho Monteiro sahen Djokovics Siege am Montag und Mittwoch in dessen Box auf dem Centre Court. Er habe keinen direkten Kontakt zu seinem Ex-Coach, "aber ich kommuniziere mit ihm durch sie", sagte Djokovic.
Er versuche, "die Menschen um ihn herum, seine engsten Leute, seine Familienmitglieder zu unterstützen, weil ich Boris selbst als Familienmitglied betrachte, den ich sehr schätze, den ich respektiere und um den ich mich sorge", sagte Djokovic, der zwischen 2013 und 2016 mit Becker als Trainer erfolgreiche Jahre auf der Tour mit insgesamt sechs Grand-Slam-Titeln erlebt hatte.
Wimbledon
Mission Titelverteidigung: Djokovic marschiert in dritte Runde
UPDATE 29/06/2022 UM 14:54 UHR
"Jeder, der Boris liebt und respektiert ist traurig. Was ihm da passiert, bricht mir das Herz", sagte Djokovic zudem bei "Sky": "Ich schätze ihn als Freund und nicht nur als jemand, mit dem ich gearbeitet habe."

Lilian de Carvalho Monteiro und Noah Becker in Wimbledon

Fotocredit: Getty Images

Djokovic sichert Becker-Familie Unterstützung zu

Becker war von einem Londoner Gericht Ende April wegen Vergehen in seinem Insolvenzverfahren zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.
"Er weiß und sie wissen, dass sie sich immer auf mich verlassen können, wenn es um Unterstützung oder Hilfe geht", sagte Djokovic.
"Ich kann mir nur vorstellen, wie schwer es für seine Familienmitglieder ist. Das ist es natürlich eine kleine Geste der Freundschaft, sie einzuladen", fügte der amtierende Wimbledon-Champion an.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Becker-Sohn und Lebenspartnerin besuchen Wimbledon
(mit SID)

Wilander gibt Murray recht: "Es ist nicht respektlos!"

Wimbledon
Historische Chance nach 53 Jahren - was jetzt für Nadal spricht
UPDATE 28/06/2022 UM 21:28 UHR
Wimbledon
Kyrgios verliert Nerven und beleidigt Linienrichterin als "egoistische Petze"
UPDATE 28/06/2022 UM 13:46 UHR