Imago

Mit Video | Petkovic scheitert an Tennis-Wunderkind - erstes Finale für Gauff

Mit Video | Petkovic scheitert an Tennis-Wunderkind - erstes Finale für Gauff

12/10/2019 um 16:29

Andrea Petkovic ist im Halbfinale des WTA-Turniers von Linz mit 4:6 und 4:6 an Shootingstar Cori Gauff gescheitert. Die 15-jährige US-Amerikanerin verwandelte nach einer Stunde und 31 Minuten ihren zweiten Machtball und bekommt es nun in ihrem ersten Finale auf Tour-Level mit der Siegerin der Partie zwischen Ekaterina Alexandrova und Jelena Ostapenko zu tun.

Gauff hatte in Linz gleich mehrfach Glück. Die Nummer 110 der Weltrangliste unterlag in der Qualifikation zunächst Tamara Korpatsch, die Absage von Maria Sakkari brachte sie als Lucky Loserin dann aber doch noch ins Hauptfeld. In der 2. Runde musste überdies Gegnerin Kateryna Kozlova in Satz drei aufgeben.

Video - Hochklassiges Duell der Generationen: Die besten Szenen zu Gauff-Petkovic

02:17

Ein dickes Ausrufezeichen setzte Gauff im Viertelfinale, als sie mit Kiki Bertens aus den Niederlanden erstmals eine Top-10-Spielerin bezwang.

Hochklassiges Duell der Generationen

Nach dem Erfolg gegen Petkovic erklärte Gauff:

"Das ist verrückt. Ich hatte ja schon gedacht, dass ich draußen bin."

Gauff verschaffte sich im zweiten Satz den entscheidenden Vorteil, als sie der Deutschen im fünften Spiel das Aufschlagspiel zum 3:2 abnahm und sich den Breakvorteil in der Folge nicht mehr aus der Hand nehmen ließ.

Video - Perfekt abgeschlossen: Gauff spielt ihre Klasse gegen Petkovic aus

00:32

Die 15-Jährige und ihre mit 32 Jahren mehr als doppelt so alte Kontrahentin boten den Zuschauern in Linz hochklassiges Tennis. Etwas Probleme bekam Gauff nur, als es ans Ausservieren der Partie ging. Petkovic hatte beim Stand von 4:5 die Chance zum Break, konnte daraus aber kein Kapital schlagen - und unterlag letztlich verdient.

Damit verpasste die Darmstädterin auch im achten Anlauf in Linz die Endspiel-Teilnahme, nachdem sie 2010 und 2018 jeweils bis ins Halbfinale gekommen war.

Video - "Das ist verrückt!" Gauff über erstes WTA-Finale der Karriere

02:39
0
0