Malek und Glatch standen sich erstmals in ihrer Karriere gegenüber. Beide Spielerinnen schlugen gut auf, im ersten Satz gab es nicht einen Breakball. Den Tiebreak holte sich Malek dann souverän mit 7:3.
Und die Weltranglisten-118. aus Bad Saulgau servierte weiterhin überragend. Doch dieses Mal holte sich Malek die ersten und einzigen beiden Breaks der Partie und setzte sich nach 77 Minuten durch. Nächste Gegnerin der Deutschen ist die Siegerin des Duells zwischen Vorjahres-Siegerin Barbora Zahlavova-Strycova aus Tschechien und der Kanadierin Marie-Eve Pelletier.
Tiebreak-Thriller mit Beck
Laver Cup
Klarer Sieg gegen Kyrgios: Tsitsipas hält Team Europa auf Kurs
VOR 10 MINUTEN
Beck machte es nach einem klaren ersten Satz im zweiten Durchgang spannend. Die Gießenerin schlug beim Stand von 5:4 und 6:5 zweimal zum Matchgewinn auf, musste letztlich aber trotzdem in den Tiebreak - und der hatte es in sich. 11:9 hieß es am Ende aus Sicht der 18-jährigen Deutschen.
In der nächsten Runde bekommt es Beck mit der Siegerin der Partie zwischen der Französin Kristina Mladenovic und Madison Brengle aus den USA zu tun.
Barthel ebenfalls weiter
Auch Mona Barthel hat ihr Erstrunden-Match in Québec erfolgreich überstanden und zieht als dritte deutsche Spielerin ins Achtelfinale ein. Die 22-Jährige gewann nach 2:38 Stunden gegen Heather Watson aus Großbritannien mit 6:7 (5:7), 7:6 (7:5), 6:1. Barthel trifft im nächsten Spiel entweder auf die Portugisin Michelle Larcher de Brito oder Petra Rampre aus Slowenien.
TV-Tipp:
Verfolgen Sie die WTA-Turniere von Tokio (24.9.-29.9.), Linz (9.10.-14.10.) und Moskau (15.10.-21.10.) live und exklusiv bei Eurosport, Eurosport HD und Eurosport 2!
Laver Cup
LIVETICKER | Laver Cup: Zverev fordert Isner
VOR 3 STUNDEN
ATP Metz
Gojowczyk verliert im Halbfinale von Metz gegen Hurkacz
VOR 5 STUNDEN