"Das ist ein sehr spezieller Sieg für mich, einer, den ich nie vergessen werde", sagte die sichtlich gerührte Scharapowa, die noch vor der Siegerehrung zum Handy gegriffen hatte, um ihre Eltern anzurufen: "Es war eine lange Reise. Ich wollte mich einfach bei ihnen bedanken."
Scharapowa und Sabalenka lieferten sich ein enges Duell über zwei Stunden und fünf Minuten. Der Tiebreak des zweiten Satzes wurde dann zum Thriller, den Scharapowa mit 10:8 für sich entschied. Wie ausgeglichen das Endspiel war, zeigt ein Blick auf die Punkt-Statistik. Scharapowa machte 51 Punkte, Sabalenka 49. Im zweiten Durchgang kämpfte sich die Russin sogar nach 1:5-Rückstand zurück und beendete das Turnier ohne Satzverlust.

"Du hast eine große Zukunft vor Dir"

WTA Tianjin
Scharapowa steht im Finale von Tianjin
UPDATE 14/10/2017 UM 08:33 UHR
Die auf Platz 102 der Weltrangliste notierte Sabalenka darf das Turnier trotz ihrer Finalniederlage als Riesenerfolg verbuchen, war es doch das erste Finale auf der Tour für die 19-Jährige. Ab Montag steht die Weißrussin damit zum ersten Mal in den Top 100 der Welt. "Du hast eine große Zukunft vor Dir, und wir werden sicher noch oft gegeneinander spielen", lobte Scharapowa.
Im April war Scharapowas 15-monatige Dopingsperre wegen Meldonium-Missbrauchs abgelaufen. Bei den vergangenen US Open hatte sie ihr Grand-Slam-Comeback nach 19-monatiger Abstinenz gegeben und war dort im Achtelfinale gescheitert.
WTA San Jose
33 Doppelfehler bei Sabalenka gegen Kasatkina
UPDATE 06/08/2022 UM 19:59 UHR
Tennis
Sharapova verkündet Schwangerschaft: Ex-Tennisstar wird Mutter
UPDATE 20/04/2022 UM 10:49 UHR