Imago

Nach Aufgabe: Lange geht es "den Umständen entsprechend gut"

Nach Aufgabe: Lange geht es "den Umständen entsprechend gut"
Von SID

13/10/2019 um 11:32Aktualisiert 13/10/2019 um 11:35

Der entthronte Ironman-Weltmeister Patrick Lange hat sein vorzeitiges Aus bei der WM auf Hawaii offenbar gut verkraftet. Es gehe ihm "den Umständen entsprechend gut", ließ der 33-Jährige über sein Management ausrichten. Wegen Schwindels musste Lange nach rund einem Drittel der Radstrecke an den Straßenrand fahren und vom Rad steigen, laut Management war ihm schwarz vor Augen geworden.

In den Tagen vor dem WM-Rennen musste Lange zudem bittere Nachrichten aus seinem persönlichen Umfeld verkraften: Sein Trainer Faris Al-Sultan durfte wegen Problemen mit dem US-Visum nicht nach Hawaii reisen, seine Ehefrau Julia stürzte bei einer Radausfahrt.

Trotz des vorzeitigen Ausstiegs von Lange fuhren die deutschen Athleten den sechsten WM-Sieg in Serie ein. Top-Favorit Jan Frodeno, der bereits 2015 und 2016 triumphiert hatte, gewann die Herren-Konkurrenz. Anne Haug holte den Sieg bei den Damen..

(SID)

Video - "Auf goldener Generation ausgeruht": Triathlon-Bundestrainer Al-Sultan über deutsche Olympia-Chancen

01:29
0
0