Imago

Streckenrekord & Doppelsieg: Deutsche Athleten schreiben Ironman-Geschichte

Streckenrekord & Doppelsieg: Deutsche Athleten schreiben Ironman-Geschichte
Von Eurosport

13/10/2019 um 09:53Aktualisiert 13/10/2019 um 10:19

Jan Frodeno und Anne Haug haben bei der Ironman-WM auf Hawaii für den ersten deutschen Doppelsieg gesorgt. Während Frodeno sich über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen bereits den dritten Titel sicherte und damit zum deutschen Rekordsieger krönte, feierte Haug als erste Deutsche im Triathlon-Mekka den Sieg.

Der gebürtige Kölner Frodeno erreichte das Ziel in 7:51:13 Stunden - so schnell wie kein Mensch vor ihm. Zuvor hatte er 2015 und 2016 triumphiert. "Rekorde sind mir egal. Ich habe hier gewonnen, im Wimbledon unseres Sports. Das ist ein großartiges Gefühl", sagte Frodeno, der vor Tim O'Donnell (USA/+8:26 Minuten) und Sebastian Kienle (+10:51 Minuten) siegte, im Zielbereich:

"Die letzten Meter haben mir nochmal einiges abgefordert. Aber die Fans haben mich ins Ziel geschrien."
Frodeno (Mitte) feiert dritten Hawaii-Triumph

Frodeno (Mitte) feiert dritten Hawaii-TriumphSID

Haug feiert überraschenden Sieg

Haug feierte derweil in 8:40:10 Stunden einen überraschenden Sieg. Bei ihrem Debüt im vergangenen Jahr verbuchte sie zwar schon einen dritten Rang. Die Schweizerin Daniela Ryf, die zuletzt viermal gewonnen hatte, galt jedoch erneut als große Favoritin.

(SID)