SID

Abrahams Tag X: Sieg - oder Karriere in Trümmern

Abrahams Tag X: Sieg - oder Karriere in Trümmern
Von Eurosport

21/04/2017 um 12:39Aktualisiert 21/04/2017 um 12:42

Sieg oder Schluss: Arthur Abraham stand schon häufiger vor einem "Alles oder nichts"-Kampf, doch diesmal ist der Druck so groß wie nie zuvor. Gewinnt "König Arthur" im WBO-Ausscheidungsduell am Samstag (22.30 Uhr/MDR) gegen Robin Krasniqi, winkt ihm ein WM-Kampf und damit die Rückkehr auf den Box-Thron. Verliert er jedoch, dürfte seine Karriere endgültig in Trümmern liegen.

"Bei einer Niederlage muss er Schluss machen. Es ist seine letzte Chance", sagt ohne Umschweife Abrahams Trainer Ulli Wegner, der am Mittwoch 75 Jahre alt wird. "Tag X" - so lautet der treffende Titel der Erfurter Boxnacht.

Auch Abraham selbst weiß, dass eine sechste Niederlage im 51. Profikampf der K.o.-Schlag für seine Karriere wäre. "Was macht es dann noch für einen Sinn, weiterzumachen?", fragte der Ex-Weltmeister rhetorisch, dann fügte er kämpferisch an:

"Ohne WM-Titel höre ich garantiert nicht auf"

Seinen WM-Gürtel hatte der Deutsch-Armenier vor einem Jahr in Las Vegas an den Mexikaner Gilberto Ramirez verloren. Nicht irgendwie, sondern mit einer fast schon an Arbeitsverweigerung grenzenden Leistung. "Ich habe mich noch nie so für ihn geschämt", sagte Wegner der Berliner Morgenpost: "Das muss er gerade rücken, das schuldet er sich, seinen Fans, seinem Promoter und mir."

Video - Klitschko-Bezwinger Fury gesteht Kokain-Konsum

00:29
0
0