Benedikt Doll sank im Ziel auf 1600 Metern Höhe völlig ausgepumpt zu Boden: Die deutsche Männer-Staffel musste sich somit bei der WM-Generalprobe der Biathleten in Antholz genau vier Wochen vor dem Rennen bei den Titelkämpfen in Pokljuka (10. bis 21. Februar) ebenso mit dem vierten Platz begnügen wie Preuß im Massenstart der Frauen.
Schlussläufer Doll konnte für das deutsche Team (0 Strafrunden+6 Nachlader/+54,4 Sekunden) mit Erik Lesser, Roman Rees und Arnd Peiffer erst im Zielsprint gegen Russland (1+7/+50,8) nicht mehr mithalten. "Das Ende ist ein bisschen enttäuschend", sagte Lesser geknickt.
"Es war ein solides Rennen, mit einem Nachlader kann ich auch leben", sagte Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer. Man merke allerdings, "dass alle schon ein wenig müde sind." Das Rennen über die 4x7,5 km entschied wie schon in der vergangenen Woche in Oberhof Frankreich (0+9) für sich, knapp vor Topfavorit Norwegen (1+9/+0,8).
Biathlon
Lesser zuversichtlich: "Glaube, der Weltcup wird durchgezogen"
23/01/2021 AM 11:12
Am Sonntag stehen in Südtirol mit der Frauen-Staffel über 4x6 km (12.45 Uhr) und dem Massenstart der Männer über 15 km (15.05 Uhr) die letzten Rennen vor der WM auf dem Programm.

"Ein irrer Sieg!" Jacquelin bietet Bö im Staffel-Finale die Stirn

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Preuß knapp am Podium vorbei - Simon siegt im Zielsprint
(SID)
Antholz
Peiffer nur Elfter in Antholz, Rees und Kühn verpassen WM-Norm
22/01/2021 AM 15:22
Antholz
Aufatmen nach Corona-Tests in Antholz - Positiver Fall im IBU Cup
22/01/2021 AM 07:46