Demonstration am Schießstand: Bö trifft alle Scheiben

Biathlon-WM
Mit WM-Gold im Massenstart: Röiseland schreibt Geschichte
23/02/2020 AM 12:11

"Ich bin froh, wenn wir jetzt heimfahren. Der Schießstand ist so schwer", klagte Kühn am "ARD"-Mikrofon wohl stellvertretend für seine Teamkollegen. Insgesamt erlaubten sich die vier Deutschen alleine am Sonntag 20 Schießfehler.

Benedikt Doll verpasste mit vier Fehlern am Schießstand die Top 10 und musste sich mit Rang zwölf zufriedengeben. Mit fünf Fahrkarten schaffte es auch Arnd Peiffer nicht, einen erfolgreichen WM-Abschluss zu feiern – er wurde 21.. Der vierte Deutsche, Philipp Horn leistete sich gleich sieben Schießfehler und landete auf Platz 24.

Highlights: Freud und Leid der Gebrüder Bö

Erste goldlose WM für deutsche Biathleten seit sieben Jahren

Insgesamt holten die Athleten des Deutschen Skiverbandes (DSV) bei den Titelkämpfen fünf Medaillen. Denise Herrmann (Verfolgung), Vanessa Hinz (Einzel), die Frauenstaffel und die Single-Mixed-Staffel gewannen Silber, die Männerstaffel holte zudem Bronze. Das bedeutete gleichzeitig auch die erste goldlose WM für den DSV seit sieben Jahren.

Für Bö war es hingegen das zehnte WM-Gold in seiner Karriere. In Antholz hatte er bereits mit der norwegischen Mixed-Staffel und an der Seite von Marte Olsbu Röiseland in der Single-Mixed-Staffel Gold geholt.

Das könnte Dich auch interessieren: Nach Doping-Razzia: Loginow sagt Teilnahme am WM-Massenstart ab

(mit SID)

"Das ist schon dramatisch": So lief der Kampf um die Medaillen im Massenstart

Biathlon-WM
Lesser beendet Saison vorzeitig: "Fahre nach Hause"
22/02/2020 AM 16:31
Biathlon-WM
WM-Titel war greifbar nah: Deutsche Staffel jubelt dennoch über Bronze
22/02/2020 AM 14:58