16:00 Uhr - Auf Wiedersehen

Biathlon-WM
Überraschung beim Staffel-Aufgebot: Diese DSV-Quartetts sollen die Medaillen holen
21/02/2020 AM 16:42

Sebastian Würz verabschiedet sich damit für heute. Morgen geht mit den Massenstarts die WM auf die Zielgeraden. Eurosport ist wieder live bei Eurosport 1, im Eurosport Player und im Liveticker dabei. Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag. Auf Wiedersehen!

15:58 Uhr - Der Zieleinlauf

Gold für Frankreich. Fillon-Maillet kann die letzten Meter genießen. Rang zwei geht an Norwegen, Bronze an Deutschland. Vor dem Wettkampf konnte man sagen, dass das das realistische Ergebnis für das DSV-Team ist. Zwischendurch sah es nach mehr aus. Aber es ist so oder so die fünfte Medaille für Deutschland in Antholz.

15:56 Uhr - Kampf um Silber

Die Medaillen sind vergeben, nur die Reihenfolge um Silber und Bronze noch nicht. Bö macht jetzt Tempo. Da reißt eine Lücke zu Doll. Das wird wohl Silber für Norwegen und Bronze für Deutschland.

15:54 Uhr - Das letzte Schießen

Fillon-Maillet und Doll müssen beide zweimal nachladen. Beim Franzosen gehen die Nachlader rein. Bei Doll bleibt eine Scheibe stehen. Strafrunde! Ein Nachlader für Bö. Doll verlässt nur noch knapp vor Bö das Stadion. Der Norweger schließt die kleine Lücke.

15:49 Uhr - Das siebte Schießen

Die viertplatzierten Slowenen liegen übrigens ihrerseits schon 35 Sekunden hinter Norwegen. Und da läuft der in der Spur verhältnismäßig schwache Rok Trsan. Also zumindest für eine Medaille sieht es sowohl für Frankreich als auch für Deutschland und Norwegen sehr gut aus.

15:45 Uhr - Das siebte Schießen

Drei Nachlader für Doll. Das war ein ganz wackeliges Liegendschießen. Aber er trifft wenigstens die Nachlader! Fillon-Maillet muss nicht nachladen. Der Franzose geht als Erster weg, liegt knapp vor Doll. Bö muss zweimal nachladen. Der Rückstand Norwegens hält sich bei rund einer Minute.

15:43 Uhr - Die Schlussläufer

Doll beginnt sehr stark. Ist ähnlich schnell wie Fillon-Maillet und Bö. Die Deutschen haben heute sicher auch gutes Material. Aber Dolls Probleme in den vergangenen Tagen waren ja auch hauptsächlich am Schießstand.

15:39 Uhr - Der Wechsel

Peiffer wechselt auf Benedikt Doll. 12,6 Sekundne hat er Desthieux in der letzten Runde abgenommen. Für Frankreich läuft jetzt Quentin Fillon-Maillet, der zusammen mit Johannes Thingnes Bö beste Läufer der vergangenen Tage. Für Norwegen ist jetzt der jüngere Bö-Bruder unterwegs. Das sind pfeilschnelle Verfolger von Doll, aber auch der kann ja gut laufen.

15:36 Uhr - Peiffer gibt Gas

Peiffer reißt eine Lücke zu Fourcade. Der Franzose kann nicht mehr mitgehen. Auch das Duo dahinter wurde gesprengt. Bö hat sich deutlich von Bauer abgesetzt. Aber der Norweger macht nichts auf Peiffer gut. Die beiden sind ziemlich genau gleich schnell unterwegs.

15:33 Uhr - Das sechste Schießen

Fourcade und Peiffer kommen zum Stehendschießen. Beide treffen vier der ersten fünf Scheiben. Peiffer schießt schneller, braucht dann aber relativ lange zum nachladen. Die letzte Scheibe fällt bei beiden zeitgleich und sie gehen gemeinsam weg. Alle Verfolger müssne mindestens zweimal nachladen. Bö und Bauer gehen dann schließlich vom Stand. Aber zwei Strafrunden für Eberhard! Das war es für Österreich wohl im Medaillenkampf.

15:30 Uhr - Bö schließt zu Platz drei auf

Peiffer und Desthieux bleiben gemeinsam vorne. Das wird wohl auch bis zum Stehendschießen so bleiben. Bö ist wieder in der Gruppe um Platz drei. zeitlich hat er nach vorne aber nur sehr wenig aufgeholt. Schneller ist Eberhard unterwegs.

15:27 Uhr - Das dritte Schießen

Peiffer ebenfalls liegend ohne Nachlader. Fünf Schuss, fünf Treffer auch für Desthieux, der etwas langsamer geschossen hat, aber der Rückstand ist minimal. Der Bulgare Sinipov trifft ebenfalls alles und läuft knapp vor dem Slowenen Klemen Bauer als Dritter weg. Dann Bö, der einmal nachladen, dann Eberhard, der zwei Scheiben verfehlte.

15:25 Uhr - Die dritte Runde

Für Österreich läuft jetzt Julian Eberhard, für Norwegen Tarjei Bö. Beide sind läuferisch derzeit vielleicht eine SPur stärker einzuschätzen als Peiffer und Desthieux, aber der Abstand ist ja auch schon ziemlich groß.

15:22 Uhr - Der Wechsel

Deutschland und Frankreich kommen zum Wechsel. Arnd Peiffer und Simon Desthieux gehen in die Loipe. Dann eine Gruppe zu der auch Österreich und Norwegen gehören. Dale hat den Rückstand immerhin noch auf 1:04 verkürzt. Bormolini wurde eingeholt und rettet sich mit der Gruppe zum Wechsel.

15:18 Uhr - Dale wackelt

Drei Nachlader für Dale. Aber der Norweger verhindert die Strafrunde. Das ist wichtig für das Team. Dennoch beträgt der Rückstand jetzt immerhin schon 1:17 Minuten. Und in diesem Moment attackiert Horn. Aber Fourcade geht mit.

15:15 Uhr - Das vierte Schießen

Das vierte Schießen. Horn beginnt schneller, verfehlt aber die erste Scheibe. Die anderen vier und auch der Nachlader fallen aber. Fourcade trifft alles, wieder gehen sie gemeinsam weg. Als Dritter verlässt Bormolini den Schießstand, der auch einmal nachladen musste. Dahinter folgt Österreich nach einem Nachlader für Eder.

15:11 Uhr - Das dritte Schießen

Auch das ÖSV-Team liegt noch gut im Rennen. Simon Eder benötigte einen Nachlader. Das Quartett ist vorerst Sechster, läuft in einer Gruppe mit unter anderem den Norwegern.

15:08 Uhr - Das dritte Schießen

Fourcade und Horn erreichen den Schießstand. Und beide machen das ganz stark, treffen alle fünf Scheiben ohne Nachlader. gemeinsam gehen sie weg. Und auch Tomas Bormolini für Italien räumt alles ab und festigt Rang drei. Zwei Nachlader für dne Ukrainer Semenov, der Vierter ist. Johannes Dale aus Norwegen muss nicht nachladen. Das Team hat 40 Sekunden Rückstand.

15:03 Uhr - Der Wechsel

Lesser präsentiert sich läuferisch sehr gut. Jacquelin kann ihn nicht abhängen, und die beiden kommen gemeinsam zum Schießstand. Italien und die Ukraine haben rund 20 SekundenRückstand. Und beim Wechsel kommen sich Philipp Horn und Martin Fourcade sehr nahe. Fourcade verhängt sich an der Bande und stolpert fast, vermeidet aber den Sturz.

14:59 Uhr - Das zweite Schießen

Leitner musste auch dreimal nachladen. Österreich fällt auf Rang neun zurück. Nun Dritter ist Artem Pryma für die Ukraine vor Hofer. Christiansen hat 40 Sekunden Rückstand. Aber das können vor allem die Bö-Brüder natürlich aufholen.

14:57 Uhr - Das zweite Schießen

Hofer hat nach vorne aufgeschlossen. EIn Quartett kommt gemeinsam zum Stehendschießen. Wieder zieht Lesser perfekt durch, trifft alle fünf Scheiben. Jacquelin, der früher als der Deutsche angefangen hatte, muss einmal nachladen und verlässt fast zeitgleich mit dem Deutschen den Stand. Hofer verhindert mit drei Nachladern gerade so die STrafrunde. Und Christiansen helfen auch die Nachlader nicht. Er muss 150 Extrameter einlegen.

14:53 Uhr - Der Stand

Christiansen, Jacquelin und Lesser sind gemeinsam vorne. Knappe fünf Sekunden dahinter folgt Hofer. Von diesem Quartett ist Lesser nach seiner Verletzung wohl der schwächste Läufer. Auf Rang fünf befindet sich derzeit Leitner für Österreich.

14:50 Uhr - Das erste Schießen

Lesser schießt blitzschnell und trifft alle Scheiben. Aber auch Christiansen und Jacquelin müssen nicht nachladen. Das Trio geht gemeinsam weg. Ein Nachlader für Felix Leitner aus Österreich. Die Medaillenkandidaten aus Schweden haben durch Pepe Femling schon zwei Strafrunden. Und auch der Schweizer Mario Dolder muss in die Strafrunde!

14:45 Uhr - Der Start

Der Start ist erfolgt. Für die favorisierten Norweger läuft Vetle Sjastad Christiansen an. Für Frankreich startet Emilien Jcquelin, für Italien Lukas Hofer. Lesser läuft zunächst einmal an die Spitze. Dahinter folgt Christiansen, aber das Tempo ist noch nicht sehr hoch.

14:40 Uhr - Das Starterfeld

27 Teams sind mit dabei. Deutscher Startläufer ist Erik Lesser, der sich nach seiner Silbermedaille mit Franziska Preuß in der Single-Mixed-Staffel wieder ins Team gelaufen hat. Auf Nummer zwei folgt Philipp Horn, dann Arnd Peiffer und Schlussläufer ist Benedikt Doll.

INFO - Silber für die deutschen Damen

Die deutschen Damen haben es den Herren vorgemacht und die Silbermedaille gewonnen. Bei den Herren sind Norwegen und Frankreich die klaren Favoriten. Dahinter hat das DSV-Team wirklich gute Chancen auf Bronze. Allerdings haben sich die deutschen Männer bisher gerade am Schießstand sehr wackelig präsentiert.

INFO - Razzia bei Loginow

Bei einer Polizei-Razzia im Rahmen der Biathlon-WM in Antholz ist am Samstagmorgen unter anderem das Hotelzimmer des russischen Sprint-Weltmeisters Alexander Loginow durchsucht worden. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Bozen.

INFO - Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen zur Herrenstaffel bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Antholz. Um 14:45 Uhr erfolgt der Start. Eurosport überträgt natürlich auch live bei Eurosport 1 und im Eurosport Player.

"Ein großartiger Wettkampf": So liefen Preuß und Lesser zu Silber im Single-Mixed

Biathlon-WM
Schießproblem bei den Herren? Sportlicher Leiter Eisenbichler gibt sich gelassen
21/02/2020 AM 13:48
Biathlon-WM
Russischer Protest: Dopingrazzia gegen Loginow zieht hohe politische Kreise
06/03/2020 AM 10:42