"Es war ein wirklich gutes Rennen. Ich fühle mich ganz gut - und zweimal Null am Ende, das war richtig cool", sagte Herrmann in der "ARD". Es sei "ein schönes Gefühl, einen versöhnlichen Abschluss geschafft" zu haben. Jetzt könne sie "gut durchpusten und mit Optimismus und Motivation auf den Heim-Weltcup in Oberhof blicken", fügte Herrmann hinzu.
Die formstarke Franziska Preuß (+49,2 Sekunden) belohnte sich trotz dreier Schießfehler als Neunte mit dem sechsten Top-10-Ergebnis in Serie, die makellose Janina Hettich rundete als Zehnte trotz eines Sturzes ein ausgezeichnetes Teamergebnis für den Deutschen Skiverband (DSV) ab.
Röiseland gewann nach 12,5 km vor ihrer Landsfrau Tiril Eckhoff (1/+14,0), die zuvor im Sprint und in der Verfolgung triumphiert hatte, Gesamtweltcupsiegerin Dorothea Wierer aus Italien (1/26,9) wurde Dritte.
Hochfilzen
"Das ist klug": So holte sich Peiffer den Sieg im Massenstart
20/12/2020 AM 12:49
Im neuen Jahr steht für die Biathletinnen zuerst der doppelte Heim-Weltcup in Oberhof (8. bis 10.1. sowie 14. bis 17.1.) auf dem Programm. Der Saisonhöhepunkt, die WM in Pokljuka/Slowenien, findet von 10. bis 21. Februar statt.
TV-Tipp: Loving Maradona - ein Film über den Mythos Maradona. Am Montag um 20:30 Uhr bei Eurosport 1 und bei Eurosport mit Joyn!
Das könnte Dich auch interessieren: "Nicht unbedingt daran geglaubt": Peiffer jubelt im Massenstart
(SID)

"Das ist klug": So holte sich Peiffer den Sieg im Massenstart

Hochfilzen
Showdown beim letzten Schießen: Peiffer behält die Nerven
20/12/2020 AM 11:59
Hochfilzen
Peiffer jubelt im Massenstart: "Nicht unbedingt daran geglaubt"
20/12/2020 AM 11:39