Biathlon

Neue Aufgabe für Dahlmeier: Olympiasiegerin kämpft für noch mehr Nachhaltigkeit

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Laura Dahlmeier hat 2019 ihre aktive Biathlon-Karriere beendet

Fotocredit: Imago

VonEurosport
26/06/2020 Am 09:55 | Update 26/06/2020 Am 10:01

Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wird Teil einer Expertengruppe, die die Internationale Biathlon-Union (IBU) künftig bei den Themen Nachhaltigkeit und Klima beraten wird. "Dank der weltweiten Fanbasis hat Biathlon die einmalige Gelegenheit, sich mit Millionen Menschen zu verbinden und die Wichtigkeit des Kampfes gegen den Klimawandel in alle Winkel der Welt zu tragen", sagte Dahlmeier.

Es könnten "alle dazu beitragen, indem wir täglich bewusste Entscheidungen treffen. Es ergibt Sinn, dass die IBU die Führungsrolle auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung im Sport übernimmt", führte Laura Dahlmeier weiter aus.

Ski Alpin

Ski-WM und Olympia in einem Jahr? Rebensburg dagegen

21/06/2020 AM 11:32

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Die IBU arbeitet mit der Einsetzung der neunköpfigen Expertengruppe (ERG) weiter an ihrer Langzeitstrategie zur Umsetzung eines umfassenden Nachhaltigkeitsprogramms. Ziel sei es, "führender internationaler Sportverband im Bereich Nachhaltigkeit zu werden", teilte der Verband mit. Dahlmeier fungiert in der ERG als Athletenvertreterin.

Das könnte Dich auch interessieren: Hannawald blickt auf Karriere zurück: "Legendenstatus ein bisschen schwierig"

(SID)

Hannawald über seinen Burnout: "Hab mich gefühlt wie der letzte Sack"

00:03:40

Biathlon

Kein DSV-Heimspiel im Sommer: WM in Ruhpolding gestrichen

07/06/2020 AM 17:29
Snowboard

Mittermüller klagt an: "Entschuldigung wäre das Mindeste!"

29/05/2020 AM 14:58
Ähnliche Themen
BiathlonLaura Dahlmeier
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen