Erik Lesser gab im Schlussspurt noch einmal alles - doch um den vierten deutschen Sieg bei der traditionellen World Team Challenge ging es für den 33-Jährigen da schon lange nicht mehr. Trotz einer souveränen Halbzeit-Führung verpasste Lesser zusammen mit Janina Hettich auf Rang vier sogar noch das Podium bei der Sonderausgabe des Team-Wettbewerbs in Ruhpolding.
"Es hart trotzdem Spaß gemacht. Wir können beide etwas Positives mitnehmen", sagte Lesser mit Blick auf die anstehenden Heim-Weltcups in Oberhof (6. bis 9. Januar) und Ruhpolding (12. bis 16. Januar) sowie auf den Kampf um ein Ticket für die Olympischen Spiele in Peking. Hettich und Lesser sind noch nicht qualifiziert.
"Es hat bei sieben von acht Schießeinlagen gut funktioniert. Ich nehme die Sicherheit mit, dass ich auch Null schießen kann", ergänzte Hettich in der "ARD".
Biathlon
Die World Team Challenge in Ruhpolding jetzt live im TV und im Livestream
UPDATE 27/12/2021 UM 14:51 UHR

Österreichisches Duo triumphiert

Der Sieg ging an Lisa Hauser und Felix Leitner aus Österreich vor den Titelverteidigern Jewgenija Burtassowa und Matwei Jelissejew aus Russland. Vanessa Hinz und Benedikt Doll enttäuschten als Letzte.
Das Duo Hettich/Lesser lag bei strömenden Regen nach Teil eins und acht fehlerfreien Schießeinlagen noch 38 Sekunden vor der Konkurrenz. Bei der anschließenden Verfolgung büßten sie ihren deutlichen Vorsprung jedoch ein. Beide leisteten sich je vier Schießfehler.
Dennoch sei der erste Teil des Rennens für Hettich nach einer bisher durchwachsenen Saison "Genugtuung gewesen", analysierte "ARD"-Experte Arnd Peiffer. Auch sein Kumpel Lesser sei "gut gelaufen. Das sah spritzig aus".
Für den letzten deutschen Erfolg hatten 2016 Hinz und Simon Schempp gesorgt. Zuvor waren Martina Glagow/Michael Greis (2002) und Laura Dahlmeier/Florian Graf (2013) siegreich gewesen.

Preuß und Herrmann fehlen

Die DSV-Topathletinnen Franziska Preuß und Denise Herrmann fehlten beim diesjährigen Team-Wettbewerb. Herrmann war vor Weihnachten gesundheitlich angeschlagen, Preuß muss derzeit wegen einer Fußverletzung pausieren. Wann die 27-Jährige wieder in den Weltcup zurückkehren kann, ist offen.
Die World Team Challenge war wegen der Corona-Pandemie wie im Vorjahr kurzfristig von der Arena auf Schalke nach Ruhpolding verlegt worden. Das Rennen musste aber erneut ohne Zuschauer stattfinden.
Das könnte Dich auch interessieren: Trotz Kritik am IOC: Lesser lehnt Olympia-Boykott ab
(SID)

Französischer Doppelerfolg im Massenstart - Kühn stürmt in Top 6

Biathlon
Aufatmen bei Mäkäräinen: Gesamtweltcupsieg wird doppelt vergeben
UPDATE 22/12/2021 UM 09:42 UHR
Olympia - Biathlon
Biathlet Schempp wünscht sich Winterspiele "an anderen Orten"
UPDATE 22/12/2021 UM 09:22 UHR