Den Sieg sicherte sich der spanische Routinier Carlos Sainz im Audi, es war der 41. Erfolg des 59-Jährigen, der die Dakar wie Al-Attiyah bisher dreimal gewonnen hat.
Der deutsche Hersteller Audi feierte den vierten Etappensieg mit seinen Hybrid-Autos, erst am Mittwoch hatte es durch Rekordchampion Stéphane Peterhansel (Frankreich) und Sainz die Plätze eins und zwei gegeben.
Sainz siegte auf dem vorletzten Teilstück vor Loeb (+2:21 Minuten), der dann aber wegen einer Geschwindigkeitsübertretung bestraft wurde und auf Rang acht zurückfiel. Al-Attiyah (+6:42) rückte dadurch auf Rang sieben vor. Die Dakar endet am Freitag, die Fahrer werden dann mehr als 8000 Kilometer durch Saudi-Arabien zurückgelegt haben, wo die Rallye zum dritten Mal in Folge stattfindet.
GP von Abu Dhabi
Ein Monat Frust: Das lange Schweigen des Lewis Hamilton
12/01/2022 AM 16:13
Audi ist in diesem Jahr in äußerst prominenter Besetzung und mit einem neuen Konzept am Start. Neben Titelverteidiger Peterhansel (14 Dakar-Gesamtsiege) und Sainz sitzt der frühere DTM-Champion Mattias Ekström (Schweden) am Steuer eines RS Q e-tron.
Das könnte Dich auch interessieren: Audi feiert nächsten Doppelsieg: Peterhansel gewinnt vor Sainz
(SID)

Auto-Highlights, 10. Etappe: Peterhansel beschert Audi dritten Tagessieg

Formel 1
Prost schwärmt von packendem WM-Kampf: "Beste Saison aller Zeiten"
12/01/2022 AM 08:50
Dakar
Al-Attiyah kommt Gesamtsieg immer näher - Giniel de Villiers gewinnt
11/01/2022 AM 14:29