Die ERC-Bestzeit nach drei Runden auf dem auf Asphalt abgesteckten Parcours holte sich Vaclav Pech am Steuer seines Mini John Cooper Works S2000 mit 7:08.3 Minuten. Der Tscheche geht somit als Spitzenreiter in die Samstagsetappe. Erster Verfolger ist Landsmann Jan Kopecky (Skoda) mit einem Rückstand von 3,6 Sekunden, gefolgt von Markenkollege Tomas Kostika, einem weiteren der zahlreich vertretenen Lokalmatadoren.

Tabellenführer Kajetan Kajetanowicz (Ford) liegt nach der Auftaktprüfung auf Rang sechs hinter Titelrivale Craig Breen (Peugeot/4.) und Robert Consani (Citroen/5.). Sepp Wiegand (Skoda) schlug sich auf der letzten seiner drei Runden mit einem Problem am Motor herum. Als er den nachfolgenden Fahrer vorbeilassen wollte, beschädigte er sich beim Kontakt mit der Streckenbegrenzung die Radaufhängung. Nach nur einer Prüfung hat der Deutsche bereits mehr als 50 Sekunden Rückstand.

ERC
Überraschung zum Auftakt in Estland
18/07/2015 AM 14:12

Am Samstag stehen rund um Zlin acht Wertungsprüfungen an. Am Sonntag geht die Rallye mit sechs weiteren Prüfungen zu Ende.

Gesamtwertung nach 1 von 15 Wertungsprüfungen (Top 10):

01. Vaclav Pech (Mini) - 7:08.3 Minuten

02. Jan Kopecky (Skoda) +3,6 Sekunden

03. Tomas Kostika (Skoda) +5,5

04. Craig Breen (Peugeot) +5,7

05. Robert Consani (Citroen) +7,7

06. Kajetan Kajetanowicz (Ford) +7,7

07. Aleksej Lukjanuk (Ford) +9,3

08. Pavel Valousek (Skoda) +10,0

09. Miroslav Jakes (Citroen) +11,7

10. Hermen Kobus (Skoda) +13,1

Verfolgen Sie dieses Event im Eurosport Player

Rallye Zlin
Kopecky dominiert in Zlin und hängt Pech ab
29/08/2015 AM 19:21
Rallye Islas Canarias
ERC: Klasse Kanaren-Debüt! Lukjanuk nicht zu schlagen
09/05/2018 AM 07:32