Es sei nicht selbstverständlich, Rennen abhalten zu können, so Domenicali. Die Formel 1 plant 2021 mit einem Rekordkalender von 23 WM-Läufen. "Bei den nächsten Stopps müssen wir uns von Fall zu Fall ansehen, wie es gerade um die Pandemie in der Welt steht. Hoffentlich geht es mit den Impfungen voran, um einer guten Zukunft entgegenblicken zu können. Das ist die oberste Priorität in diesem Jahr", sagte Domenicali.
Im Saisonverlauf hofft der 55-Jährige auf die Rückkehr von Zuschauern an den Strecken - unter strengen Voraussetzungen. "Wir müssen natürlich sicherstellen, dass die Fahrer geschützt werden, dass innerhalb der Teams gut getestet wird, dass wir einfach unserem Geschäft nachgehen können. Und wir müssen die Vorgaben der Regierungen in den einzelnen Ländern und Austragungsorten respektieren", sagte Domenicali, der fest mit einer großen Ticket-Nachfrage rechnet: "Sobald es möglich ist, bin ich mir sicher, dass die Menschen auf der ganzen Welt die Rennstrecken wieder besuchen und ihre Teams unterstützen.
Das könnte Dich auch interessieren: Glock will 2021 "den Vettel-Finger wieder öfter sehen"
GP von Bahrain
Vettel und Schumacher in der F1: Garantie für emotionale Geschichten
23/03/2021 AM 11:44
(SID)

Schumacher macht Sitzanpassung - Haas stellt neuen Wagen vor

GP von Bahrain
Wolff gesteht Test-Bluff, aber: Mercedes wohl "eine kleine Diva"
23/03/2021 AM 10:48
GP von Bahrain
Haas-Teamchef bezieht Stellung zu Verhältnis zwischen Schumacher und Mazepin
23/03/2021 AM 10:47