Nachdem der Mercedes-Pilot seinen Fahrertitel beim Grand Prix von Abu Dhabi unter teils kontroversen Umständen an Red-Bull-Konkurrent Max Verstappen verlor, hat er sich weitgehend aus der Öffentlichkeit und auch den sozialen Medien zurückgezogen.
Der letzte Eintrag stammt vom Qualifying-Tag.
Es gab keine Postings zum Finale. Auch sein Ritterschlag auf Schloss Windsor und sein 37. Geburtstag, den er am 7. Januar feierte, blieben ohne Kommentar.
GP von Abu Dhabi
Ein Monat Frust: Das lange Schweigen des Lewis Hamilton
12/01/2022 AM 16:13
Das anhaltende Schweigen des Briten nährt natürlich Spekulationen, dass er sich tatsächlich für einen Rücktritt entscheiden könnte und nicht weiterfährt.

Prost zweifelt an Hamilton-Rückkehr in die Formel 1

Während jüngste Gerüchte darauf hindeuten, dass er seine Entscheidung vom Ergebnis der FIA-Untersuchung abhängig machen könnte, das für Anfang Februar angekündigt ist, schätzt Ex-Formel-1-Pilot Alain Prost die Chancen 50:50 ein.
"Es ist schwer, sich in seine Lage zu versetzen", wird der viermalige Weltmeister von der französischen Zeitung "Le Journal du Dimanche" zitiert. "Er hat sicherlich genauso viele Gründe, aufzuhören wie weiterzumachen. Es steht 50:50."
Die Ereignisse von Abu Dhabi seien ein "harter Schlag" für Hamilton gewesen, weiß Prost. Dennoch hofft er, dass der 37-Jährige bleibt, um seinen Zweijahresvertrag mit Mercedes zu erfüllen: "Es wäre wirklich traurig, wenn er nächste Saison nicht mehr hier wäre. Aber ich möchte optimistisch bleiben."

Neue Regeln und neue Konkurrenten als Ansporn?

"Es gibt diesen achten Titel zu holen und dieses neue technische Reglement, mit vielleicht drei Teams an der Spitze und vier oder fünf Fahrern, die um den Titel kämpfen. Das ist eine Herausforderung, die Hamilton vielleicht annehmen möchte", appellierte der Renault-Markenbotschafter an dessen Ehrgeiz.
Prost weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, sich aus der Formel 1 zurückzuziehen, während man noch auf dem Höhepunkt seines Könnens ist. Er tat dies 1992 nach einer Pleitensaison mit Ferrari, bevor er für eine letzte Saison mit Williams zurückkehrte und seinen vierten Titel gewann. Danach hörte er endgültig auf.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Schumacher dämpft Erwartungen: "Keine Pappnasen bei den anderen Teams"

Mercedes-Boss Wolff wütet gegen Masi: "Lewis ist beraubt worden"

Formel 1
Prost schwärmt von packendem WM-Kampf: "Beste Saison aller Zeiten"
12/01/2022 AM 08:50
GP von Abu Dhabi
Marko: Perez ist "ein Teamplayer", aber er hat eine Schwäche
11/01/2022 AM 17:48