Acht Frauen und Mädchen nahmen daran teil - diesen ist in Saudi-Arabien erst seit wenigen Jahren das Autofahren gestattet.
"Ich war inspiriert von ihren Geschichten, ihrer positiven Einstellung, was Änderungen im Land angeht", sagte der Aston-Martin-Pilot bei der Pressekonferenz vor dem vorletzten Saisonrennen (Sonntag, 18:30 Uhr im Liveticker).
Wie schon am Rande des Großen Preises von Ungarn im Sommer trug der 34-Jährige in Dschidda Sneaker im Regenbogen-Design.
Grand Prix von Saudi-Arabien
Abgeschrieben und angezählt: Vettel mit neuer Lockerheit zu altem Glanz?
03/12/2021 AM 10:51
Deutliche Kritik an der Lage in Saudi-Arabien, das als 34. Land ein Formel-1-Rennen ausrichtet, übte Lewis Hamilton. "Der Sport kann die Aufmerksamkeit für Menschenrechte in diesen Ländern erhöhen", sagte der Rekordweltmeister.

Hamilton wird mit Helm mit Pride-Logo fahren

Auf die Frage, ob er sich wohl fühle, in Saudi-Arabien zu fahren, äußerte er allerdings: "Ich kann das nicht wirklich sagen. Ich habe aber nicht die Wahl getroffen, hier zu sein. Der Sport hat das getan." Klar sei, dass sich etwas verändern müsse, auch der Sport müsse "mehr tun", so der Mercedes-Pilot.
Hamilton kündigte an, wie schon in Katar einen Helm im Pride-Look zu tragen. Die gegenwärtige Gesetzgebung für die LGBTQ+-Gemeinschaft in Saudi-Arabien sei "ziemlich erschreckend", erklärte der 36-jährige Brite.
Das könnte Dich auch interessieren: Auto so gut wie noch nie: Hamilton und Mercedes sind "auf der Jagd"
(SID)

F1-Rennkalender für 2022: 23 Rennen sorgen für Rekordsaison

Grand Prix von Saudi-Arabien
Herbe Kritik vor Premiere in Saudi-Arabien: "Besorgniserregend"
02/12/2021 AM 12:18
Grand Prix von Saudi-Arabien
Williams-Teamchef positiv auf Corona getestet
02/12/2021 AM 10:52