Das könnte sich auf der Strecke bemerkbar machen. Zak Brown ergänzte: "Ich denke, es wird für einige ziemlich aufregende Rennen im Jahr 2020 sorgen. Denn ich glaube, wir haben in Brasilien (teaminterne Kollision; Anm. d. R.) das Feuerwerk gesehen, das unvermeidlich war und sich aufgebaut hat. Ich rechne dieses Jahr mit mehr davon."

https://imgresizer.eurosport.com/unsafe/0x0/filters:format(jpeg):focal(1372x1307:1374x1305)/origin-imgresizer.eurosport.com/2019/11/18/2719281.jpg
Formel 1
Rennkalender nimmt Formen an: Silverstone beschlossen - Hockenheim als Option
15/05/2020 AM 18:08

Was die Zukunft von Vettel in der Formel 1 über 2020 hinaus angeht, mutmaßt Brown derweil, das Renault eine Option sein könnte. Vielmehr glaubt er aber, dass der Deutsche zurücktreten wird. "Es kommt wirklich darauf an", sagt der McLaren-Boss. "Es sieht nicht so aus, als gäbe es eine Mercedes- oder Red Bull-Chance für ihn."

Auch McLaren fällt weg, die nächstbeste Option wäre also Renault. "Und die nächste Frage lautet: Möchte Seb mit einem Team fahren, das 2021 wahrscheinlich nicht gewinnen wird?" Zwar sei Renault ein großartiges Team mit Ambitionen, sich zu steigern, weiß Brown, doch Vettel könnte diese Reise schlichtweg zu lange dauern.

QUIZ: Kennst du alle deutschen Formel-1-Piloten seit 1980?

Das könnte Dich auch interessieren: McLaren-Boss stellt klar: Vettel stand nie zur Debatte

Ferrari bläst zur Jagd auf Mercedes: So sieht die neue "Rote Göttin" aus

Formel 1
Binotto bestätigt: Ferrari prüft Einstieg in andere Serie
15/05/2020 AM 13:43
Formel 1
"Fixstern am Ferrari-Firmament": Presse feiert Sainz-Verpflichtung
15/05/2020 AM 13:14