Grund für die vorübergehende Aussetzung der Flüge ist die Coronavirus-Situation auf der Britischen Insel.

Zudem hat die chilenische Regierung ein Einreiseverbot verhängt, sofern man sich während der vergangenen 14 Tage in Großbritannien aufgehalten hat. Was die Formel E betrifft, so sind sechs der zwölf Teams in Großbritannien ansässig: Dragon, Jaguar, Mahindra, Mercedes, NIO und Virgin.

Diriyah ePrix
Flutlicht-Spektakel: Formel E plant erstes Nachtrennen
25/11/2020 AM 11:13

"In Abstimmung mit der Stadtverwaltung von Santiago ist der E-Prix von Santiago verschoben worden. Die Rennen werden nicht mehr als Double-Header am 16. und 17. Januar stattfinden. Wir arbeiten mit der Stadt zusammen, um einen späteren Termin im ersten Quartal 2021 zu finden", so das Statement der Formel E vom Dienstag.

Santiago reiht sich damit nach Mexiko-Stadt und Sanya als dritte Terminverschiebung auf unbestimmte Zeit im Formel-E-Kalender 2021 ein. Beginnen würde die Saison nach aktuellem Stand der Dinge am 26./27. Februar mit einem Double-Header in Riad (Saudi-Arabien).

Ob es so kommt, bleibt allerdings abzuwarten. Derzeit sind von Großbritannien auch in dieses Land keine Direktflüge möglich. Für die Rallye Dakar, die im Januar in Saudi-Arabien über die Bühne gehen soll, sind Ausnahmen geplant.

Direkt zu motorsport-total.com

Das könnte Dich auch interessieren: Formel E verliert zwei Hersteller: Audi und BMW steigen aus

"Das musst du Bild für Bild sehen": Die besten Blitzstarts in der Formel E

Diriyah ePrix
Offiziell: Formel-E-WM startet mit Double-Header unter Flutlicht
05/01/2021 AM 15:00
Santiago ePrix
Formel-E-Auftakt in Chile verschoben - Saisonstart in Saudi-Arabien
23/12/2020 AM 14:37