Am Samstag feierte nun der Neuseeländer Mitch Evans im Jaguar seinen ersten Saisonerfolg, er setzte sich vor Robin Frijns (Envision) aus den Niederlanden und dem Belgier Stoffel Vandoorne (Mercedes) durch.
Wehrleins Porsche-Teamkollege Andre Lotterer wurde Zehnter, Maximilian Günther (Nissan) schied nach einem Unfall früh aus.
In der Fahrerwertung der Weltmeisterschaft liegt weiter der Schweizer Edoardo Mortara (49 Punkte/Venturi) ganz vorne, sein Vorsprung schmolz aber: Nur noch drei Zähler trennen ihn vom früheren Formel-1-Fahrer Vandoorne. Wehrlein (34) rutschte vom dritten auf den sechsten Gesamtrang ab.
Rome ePrix
Vandoorne erobert Pole in Rom, Porsche-Piloten in Reihe vier
09/04/2022 AM 12:45
Am Sonntag steigt das fünfte Saisonrennen ebenfalls in Italiens Hauptstadt, anschließend fährt die Formel E am 30. April in Monaco. Am 14. und 15. Mai kommt die Elektroserie für zwei Rennen nach Berlin.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Aufatmen bei Ferrari! Leclerc darf Pole in Melbourne behalten
(SID)

Schumacher tauscht F1-Boliden in Melbourne gegen Surfbrett

Diriyah ePrix
Doppelsieg für Mercedes bei Formel-E-Auftakt in Diriyya
28/01/2022 AM 18:41
Rome ePrix
Aufholjagd gekrönt: Evans in Rom erneut nicht zu schlagen - Highlights
11/04/2022 AM 11:25