Mike Büskens holte das Letzte aus sich heraus. Dreimal schaffte Schalkes Aufstiegstrainer die "Sprung-aus-der-Hocke-auf-den-Tisch"-Challenge. Beim dritten Sprung kam Büskens leicht ins Straucheln, hielt aber stand.
Begleitet von grölenden Trainerkollegen und Schalker Spielern meisterte Büskens nach dem feststehenden Aufstieg der Knappen auch diese Herausforderung mit Bravour.
Eine schwierige Saison mit Höhen und Tiefen endet für Königsblau mit einem Happy End. Dank einer Siegesserie seit Mitte März, lediglich unterbrochen vom 1:4 gegen Werder Bremen, ist Schalke 04 die sofortige Rückkehr in die Bundesliga gelungen.
Bundesliga
Vor laufender Kamera - Ajax-Profi plaudert Bayern-Transfer aus
12/05/2022 AM 09:12
Der Verein, der so viel Tristesse erlebt hat in den letzten Jahren, hat endlich mal wieder Grund zu feiern und macht das auch entsprechend ekstatisch.

Ganz Schalke ist eine einzige Party

Abgesehen von den wilden Szenen nach dem Abpfiff des Spiels gegen den FC St. Pauli, als Tausende Schalker Fans den Rasen fluteten und 18 Anhänger zum Teil schwer verletzt wurden, war es eine würdige Aufstiegsparty: Tränen der Freude und Erleichterung bei allen, die es gut meinen mit dem FC Schalke 04.
Wie emotional die Schalker Reise gewesen sein muss, durfte man bereits eine Woche zuvor nach dem Spiel in Sandhausen beobachten, als Simon Terodde im Interview mit "Sky" vor sich hinkrätzte, als befinde er sich gerade mitten im Stimmbruch.
Siegtor in Sandhausen in der Nachspielzeit, Doppelpack bei der Aufholjagd gegen St. Pauli - Terodde machte auch in der Crunchtime das, was er die ganze Saison über gemacht hat: Er lieferte gnadenlos ab.

Terodde schnappt sich Schatzschneiders Rekord

Vor dem letzten Spiel in Nürnberg steht der 34-Jährige bei 29 Saisontoren und wird nach 2016, 2017 und 2019 zum vierten Mal bester Torjäger der Zweiten Liga. Das schaffte vor ihm noch keiner. Nebenbei nahm er "Mr. 2. Liga" Dieter Schatzschneider (153 Treffer) den Rekord für die meisten Zweitligatore überhaupt ab. In 282 Spielen traf Terodde 171 Mal für den VfL Bochum, den VfB Stuttgart, den 1. FC Köln, den Hamburger SV und Schalke.
"Er ist ein totaler Strafraumspieler, gut im Kopfball und er steckt seinen Fuß überall rein. Er ist torgefährlich ohne Ende, er weiß einfach, wo das Tor steht", sagte Schatzschneider anerkennend.
Die Statistik weist eine weitere herausragende Zahl für Teroddes Karriere in der Zweiten Liga auf: 58 Prozent seiner Abschlüsse bringt er aufs Tor. Zum Vergleich: Robert Lewandowski kommt in der Bundesliga auf 50 Prozent.

Olaf Thon fordert Simon Terodde in die Nationalmannschaft

Terodde hat so manchem Experten nachhaltig beeindruckt. "Er wird immer besser, da er mehr Anerkennung bekommt. Vereine bemerken, dass sie sich mehr nach vorne entwickeln müssen, wenn sie einen Simon Terodde im Kader haben", sagte etwa Peter Neururer.
Daniel Thioune, Trainer von Fortuna Düsseldorf, wagte bei "Sport1" die Aussage, dass Terodde "auch bei Bayern München 25 Tore schießen würde", weil er mit seinem Torriecher genügend Vorlagen bekommen würde und sich generell wohl fühle in Mannschaften, die sehr viel den Ball haben.
Olaf Thon geht noch einen Schritt weiter. Die Schalke-Legende plädierte bei "Sport1" für eine späte Karriere Teroddes in der Nationalmannschaft.
"Er hat durch seine vielen Tore in der 2. Liga gezeigt, dass er Erstliga-tauglich ist. Hansi Flick sollte darüber nachdenken, ob Simon Terodde zur WM fährt. Einen solchen Spieler sehe ich in Deutschland weit und breit nicht", sagte Thon.

Simon Terodde bleibt Erstligatauglichkeit schuldig

Es hat in der Vergangenheit immer mal wieder Spieler gegeben, die für die A-Nationalmannschaft berufen, während sie in der Zweiten Liga spielten: Oliver Neuville, Lukas Podolski oder Jonas Hector. Doch alle hatten sich Meriten in der Bundesliga verdient und gehörten nach dem jeweiligen Abstieg mit ihren Klubs noch eine Zeit lang zum DFB-Kader.
Bei Terodde sieht die Sache anders aus. Seine Erstligatauglichkeit ist er bislang schuldig geblieben. In 58 Bundesligaspielen erzielte er für den 1. FC Köln und den VfB Stuttgart nur zehn Tore. Terodde hat überall Duftmarken gesetzt, aber eben ausschließlich im Unterhaus.
Zudem gibt es für Bundestrainer Hansi Flick derzeit keinen Bedarf an neuen Stürmern. Die Mannschaft hat unter Flick vor allem offensiv größtenteils überzeugt und viele Tore geschossen. Im Sturmzentrum setzt Flick überwiegend auf die Chelsea-Spieler Timo Werner und Kai Havertz. Bayerns Thomas Müller oder Dortmunds Marco Reus kamen dort auch zum Einsatz.
Flick nominierte zwischendurch auch mal Kevin Volland, der seine Klasse auf internationalem Terrain bei der AS Monaco zeigte.
Davon ist Terodde weit entfernt. Er hat sich in den letzten Jahren den Ruf als Torjäger erarbeitet, der liegen gebliebene Traditionsvereine aus dem Sumpf befreit. In der nächsten Saison muss er aber (endlich) unter Beweis stellen, dass er auch für die Bundesliga taugt.
"Simon bleibt auf jeden Fall bei uns", stellte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder nach dem Aufstieg klar und erteilte damit sämtlichen an Terodde interessierten Klubs eine Abfuhr.

Stark auf dem Platz, stark am Tresen

Simon Terodde und Schalke 04 - diese Liaison passt einfach. Der Stürmer war maßgeblich am sofortigen Wiederaufstieg der Knappen beteiligt und zeigte bei Feiern ähnlich starke Qualitäten. Auf die Frage, wer wenn bei der Aufstiegsparty am längsten durchgehalten habe, antwortete Trainer Büskens: "Der Tor-Rodde, würde ich behaupten. Bis sieben Uhr morgens. Der war der Letzte. Ja, genau."
Terodde ist offenbar nicht nur vor dem gegnerischen Tor eine Bank, sondern auch am Tresen.
Kommenden Sonntag will er aber noch einmal auf dem Platz liefern. 29 Tore in einer Zweitligasaison erzielte Terodde bereits in der Saison 2018/19 für den 1. FC Köln. Fehlt also noch ein Treffer zum neuen persönlichen Rekord und der nächsten Party - auch ohne Nominierung für die DFB-Auswahl.
Das könnte Dich auch interessieren: Zu schwach für Europas Spitze - warum der FC Bayern (fast) überall nachbessern muss

Fans gehen steil! Irre "Light-Show" bei Trabzonspor-Meisterfeier

Serie A
Chiellini verkündet Juve-Abschied - aber eine Frage bleibt noch offen
12/05/2022 AM 07:54
Bundesliga
Haaland-Abgang nach Manchester - warum der BVB so gelassen bleibt
11/05/2022 AM 13:42