Getty Images

Borussia Dortmund: Interesse an Japaner Shoya Nakajima

Transfer-Check: Angelt sich Dortmund den "neuen Kagawa"?

25/02/2018 um 16:57Aktualisiert 26/02/2018 um 10:33

Borussia Dortmund hat wohl den nächsten Offensiv-Spieler im Visier. Wie die portugiesische Sportzeitung "A Bola" berichtet, steht Japaner Shoya Nakajima (23) weit oben auf der Wunschliste der Borussen. Der Linksaußen steht beim portugiesischen Erstligisten Portimonense SC unter Vertrag. BVB-Scours sollen den Offensiv-Akteur beim Spiel gegen Benfica Lissabon (1:3) beobachtet haben.

Nakajima sorgt derzeit in Portugal für Furore: in 19 Spielen schoss der quirlige Japaner neun Tore, legte vier weitere Treffer auf. Dank seiner starken Quote haben ihn einige Vereine auf der Liste

Neben dem BVB sollen auch der VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, der VfL Wolfsburg und Hochkaräter wie Manchester United und Juventus Turin den Japaner im Blickfeld haben. Im vergangenen Sommer war der U23-Nationalspieler vorerst auf Leihbasis vom FC Tokyo nach Portugal gewechselt. Im Winter dann die feste Verpflichtung.

Najajima steht bei Portimonense noch bis 2020 unter Vertrag, kann für 20 Millionen Euro aber aus seinem Vertrag herausgekauft werden. Ob das Preisschild dem BVB nicht etwas zu groß ist?

Eurosport-Einschätzung: Der BVB wird seit Monaten mit diversen jungen Offensiv-Spielern in Verbindung gebracht, im Grunde ist er aber schon überbesetzt: Mit dem genesenen Marco Reus, Maximilian Philipp, André Schürrle, Jaden Sancho und Sergio Gómez sind bereits fünf potentielle Linksaußen im Kader der Schwarz-Gelben.

20 Millionen Euro könnten Hans-Joachim Watzke und Co. auch in eine Defensiv-Verstärkung oder eine Weiterverpflichtung von Michy Batshuayi investieren, was für den BVB aktuell sinnvoller erscheint.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 10 Prozent

0
0