Sven Mislintat war als Chefscout von Borussia Dortmund maßgeblich daran beteiligt, dass Spieler wie Robert Lewandowski oder Ousmane Dembélé aus Nichts in die Höhe schossen. Nun zieht es den Talentsichter zum FC Arsenal, was vor allem BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schmerzt.
"Der Abgang von Sven Mislintat tut weh. Es war mein persönlicher Fehler, es zugelassen zu haben, dass Sven eineinhalb Jahre so behandelt worden ist. Dazu stehe ich", sagte er am Sonntag auf der Jahreshauptversammlung.
Der ehemalige Trainer Thomas Tuchel hatte keinen guten Draht zu Mislintat - ihm wurde unter anderem der Zutritt zum Trainingsgelände und der Kontakt zur Mannschaft verwehrt.
Bundesliga
Heiße Hauptversammlung: Cleverer Watzke, Pfiffe fürs Team
26/11/2017 AM 11:33
Bereits vor mehreren Wochen hatte Borussia Dortmund seinem Scouting-Team eine neue Struktur mit Markus Pilawa an der Spitze gegeben. "Im Scouting werden wir keine Reibungsverluste", kündigte Watzke immerhin an.
Bundesliga
BVB: Trainer Bosz wird vorerst bleiben
26/11/2017 AM 10:53
Bundesliga
"Kollaps, miserable Saison": Presse geht hart mit dem BVB ins Gericht
25/11/2017 AM 19:15