Imago

Jupp Heynckes wird wohl neuer Trainer beim FC Bayern München

Heynckes wohl neuer Trainer beim FC Bayern

04/10/2017 um 23:06Aktualisiert 05/10/2017 um 08:55

Jupp Heynckes steht angeblich vor einer Rückkehr zum FC Bayern München. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll er die Mannschaft bis zum Saisonende übernehmen. Damit wäre Thomas Tuchel als heißester Nachfolger für Carlo Ancelotti aus dem Rennen. Der Italiener war nach der 0:3-Pleite gegen Paris Saint-Germain entlassen worden. Für Heynckes wäre es das vierte Mal, dass er Bayern-Trainer wird.

Jupp Heynckes wird wohl den FC Bayern München bis zum Saisonende trainieren. Darauf sollen sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge geeinigt haben, die damit einem erfahrenen Trainer vertrauen.

Anstatt Thomas Tuchel soll Heynckes den Rekordmeister wieder aus der Krise führen. Der 72-Jährige hatte mit Bayern 2013 das Triple aus Meisterschaft, Pokal sowie Champions League gewonnen und danach seine Trainerkarriere beendet.

Für Heynckes ist es bereits das vierte Mal, dass er den FC Bayern nach 1987-1991, 2009 und 2011-2013 trainiert. Als die Münchner vor vier Jahren Pep Guardiola verpflichteten, war für Heynckes eigentlich Schluss.

Heynckes wieder Bayern-Trainer? Eure Meinung:

Umfrage
11394 Stimme(n)
Gute Wahl
Falsche Entscheidung

Nagelsmann soll 2018 übernehmen

Aber Heynckes sprang schon zwei Mal als "Feuerwehrmann" ein. 2009 nachdem Jürgen Klinsmann fünf Spieltage vor Schluss beurlaubt wurde und 2011, als er Interimstrainer Andries Jonker ablöste, weil zuvor Louis van Gaal entlassen wurde.

Sollte Heynckes bis zum Saisonende die Mannschaft übernehmen, dürfte Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim der Favorit auf den Trainerposten ab der Saison 2018/19 sein.

FC Bayern 2013 mit der Meisterschale

FC Bayern 2013 mit der Meisterschale Imago

Für die angebliche Verpflichtung von Heynckes spricht, dass er eng mit Bayern-Präsident Hoeneß befreundet ist.

Seine Fachkompetenz steht außer Frage. Ein weiterer Vorteil ist, dass er mit den alternden Stars wie Franck Ribéry und Arjen Robben beim FC Bayern bereits zusammengearbeitet hat.

Eine offizielle Bestätigung des FC Bayern München gibt es bisher noch nicht.

0
0