Getty Images

FC Bayern München: Warum das Spiel beim FC Augsburg so wichtig ist

Warum das Augsburg-Spiel für Bayern so wichtig ist

14/02/2019 um 15:22

"Richtungsweisend." Dieses Wort gebrauchte Niko Kovac für das Spiel des FC Bayern München beim FC Augsburg mehrmals. Es ist eine passende Beschreibung. Die Partie am Freitagabend (ab 20:30 Uhr live im Eurosport Player) hat tatsächlich eine immense Bedeutung für den Rekordmeister - und das in vielerlei Hinsicht. Eurosport.de nennt vier Gründe, warum das Spiel beim FCA für den FCB so wichtig ist.

Eurosport Player: Die Bundesliga-Freitagsspiele live im Eurosport Player

Jetzt bei Eurosport

1. Situation in der Bundesliga

Der offensichtlichste Grund. Der FC Bayern liegt nach wie vor fünf Punkte hinter dem BVB. Mit einem Sieg in Augsburg könne der FCB laut Kovac "endlich richtig an Dortmund herankommen", den Rückstand zum ersten Mal seit dem 9. (!) Spieltag wieder auf zwei Zähler verkürzen.

Video - Alaba im Interview der Woche: Typen wie Ribéry gehören zum Fußball

07:59
"Wir haben überhaupt keinen Grund, jemanden zu schonen. Wir haben jetzt eine normale Woche und genügend Zeit gehabt, um uns zu erholen und zu regenerieren. "

Das Team sei "körperlich fit. Wir werden das Spiel so angehen, wie wir müssen."

2. Stimmung und Rhythmus vor Liverpool

Damit meint der Bayern-Trainer sicherlich: mit der vollen Konzentration. Auch wenn Kovac selbst nicht leugnen kann, dass "der ein oder andere bereits an Liverpool denkt, das ist ganz normal". Der 47-Jährige betrachtet die Bundesligapartie nicht gesondert. Er glaubt sogar:

"Das Spiel in Augsburg ist sehr wichtig für die Atmosphäre im Hinblick auf das Liverpool-Spiel."

Sprich: richtungsweisend.

Nur ein überzeugender Sieg kann Bayern das nötige Selbstvertrauen verschaffen, um auch an der Anfield zu bestehen. Schaffen es die Münchner nicht, beim Tabellen-15. der Bundesliga zu gewinnen, wie es soll es dann beim Tabellenführer der Premier League gelingen?

Video - Freies Wochenende für Liverpool - Nachteil für Bayern?

00:58

Allerdings wohl nur, wenn der Rhythmus ein wohlklingender, ein erfolgreicher ist.

3. Neuer-Comeback

Helfen würde dabei sicherlich ein Spiel zu Null. Das gelang den Bayern in diesem Kalenderjahr noch überhaupt nicht. Dabei weiß auch Kovac, dass Meisterschaften "hinten entschieden" werden: "Deswegen hoffe ich, dasss wir am Freitag gewinnen und auch zu Null spielen. Für mich ist Verteidigen sehr viel einfacher als anzugreifen. Aber dafür muss man auch mitarbeiten."

Video - Neuer-Comeback in Augsburg? Das sagt Kovac

00:53
"Die Spiele, die er nicht gespielt hat, waren einzig und allein seine Entscheidung. Der Spieler hat da immer das letzte Wort. Und in diesem Fall ist Manuel bereit."

Die Partie beim FCA ist damit auch für Neuer ein richtungsweisendes. Gelingt das Comeback nach drei Spielen Pause, ist alles gut. Patzt er, werden wieder Zweifel an seiner Fitness aufkommen - gerade, weil er sich quasi selbst aus dem Krankenstand entließ. Dabei würde ein Neuer in Bestform nicht schaden, um der wackligen Bayern-Defensive gegen Liverpool und darüber hinaus ein wenig Stabilität zu geben.

4. Hinspiel-Parallelen

Im Nachhinein betrachtet, war schon das Hinspiel gegen den FCA für den Rekordmeister richtungsweisend: Die Bayern waren mit sieben Siegen aus sieben Pflichtspielen in die Saison gestartet, dann kam Augsburg in die Allianz Arena, entführte durch ein Felix-Götze-Tor in der 86. Minute einen Punkt - und beim FCB begann die große Krise.

"Wir werden den Spielern alles Nötige an die Hand geben, um zu gewinnen."

Gewinnen. Mit aller Macht.

Video - Alaba adelt Hirscher: "Ehrgeiz, den nicht viele haben"

02:34
0
0