Auf die Frage, ob er sich einen Verbleib beim FC Bayern grundsätzlich vorstellen könne, antwortete David Alaba gegenüber "Sky" mit einem kurzen "Ja".

Bundesliga
Hoeneß spricht über Sané und Havertz: "Gerade beginnt eine neue Ära"
31/05/2020 AM 08:18

"Ich versuche in erster Linie, der Mannschaft zu helfen. Es macht tatsächlich Spaß, in dieser Mannschaft diesen Fußball zu spielen. Das sieht man mir und uns als Mannschaft an", erklärte er weiter. Eine Deadline für die Gespräche gebe es nicht, betonte er, "da wird sich sicher die nächsten Wochen zeigen, wie es weitergeht. Aber es ist alles ruhig." Also verlängert er? "Schaun mer mal", sagte Alaba im Stile Franz Beckenbauers und lachte.

Knackpunkt könnte allerdings seine Rolle auf dem Spielfeld werden, da sich der österreichische Nationalspieler nach eigenen Aussagen gerne mehr in die Offensive einschalten würde.

"Natürlich habe ich noch einen offensiven Drang in mir, den ich hin und wieder ausnutzen möchte, aber ich bin im Moment sehr zufrieden und möchte da einfach weitermachen", so der 27-Jährige. Außerdem könnte ihn nach zehn Profijahren in München ein Wechsel in eine andere Topliga reizen. Als interessiert galt stets der FC Barcelona.

Im "ZDF" sagte der Österreicher am späten Abend auf die Frage, ob die Münchner früher die achte deutsche Meisterschaft einfahren oder sein Arbeitspapier ausdehnen würden: "Keine Ahnung, aber vielleicht die achte deutsche Meisterschaft."

FC Bayern: Thiago zögert mit Unterschrift

Seit dem Amtsantritt von Trainer Hansi Flick ist Alaba in der Innenverteidigung des Rekordmeisters gesetzt. Der Vertrag des Österreichers läuft im Sommer 2021 aus.

Gegen die abstiegsbedrohte Fortuna lieferte der Abwehrchef erneut eine bärenstarke Leistung ab und glänzte mit einer perfekten Zweikampfquote von 100 Prozent.

Neben dem Vertragspoker um Alaba lässt auch eine Unterschrift von Mittelfeldregisseur Thiago unter ein neues Arbeitspapier weiter auf sich warten.

Laut "Bild"-Informationen soll Thiagos Familie der Grund für die stockenden Verhandlungen sein. Demnach liebäugelten der 29-Jährige und seine Ehefrau Julia Vigas mit einer Rückkehr in ihre spanische Heimat.

Mittlerweile tendiere Thiago aber angeblich klar zu einem Verbleib beim FC Bayern. Der Kontrakt des Spaniers ist ebenfalls bis 2021 datiert.

Das könnte Dich auch interessieren: Haaland kann nicht: Die BVB-Antwort kann nur einer sein

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

(mit SID)

Barça-Star als Werner-Alternative nach Liverpool?

Bundesliga
Sorge um Hernández nach Startelf-Chance
30/05/2020 AM 18:56
Bundesliga
Luxusproblem oder Achillesferse? Diese Position bereitet Flick Sorgen
VOR 11 STUNDEN