Getty Images

FC Bayern nimmt Abstand von Sané-Verpflichtung - tolle Geste der Teamkollegen

FC Bayern nimmt Abstand von Sané-Verpflichtung - tolle Geste der Teamkollegen
Von Eurosport

05/09/2019 um 00:01Aktualisiert 27/09/2019 um 10:16

Der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München wird in dieser Transferperiode nicht mehr stattfinden. Darauf zumindest lassen Äußerungen von Klubschef Karl-Heinz Rummenigge schleißen. Der 63-Jährige äußerte sich nach dem Bundesliga-Auftakt gegen Hertha BSC (2:2) zur Knieverletzung des deutschen Nationalspielers und dessen Arztwahl. Die City-Teamkollegen denken dagegen mit schöner Geste an Sané.

    Die Spieler von Manchester City haben mit einer schönen Geste an ihren verletzten Teamkollegen Leroy Sané gedacht. Vor dem Topspiel gegen Tottenham machten sich die City-Spieler alle in Trikots mit der Rückennummer 19 und Sanés Namen drauf waren und wünschten ihm so gute Besserung.

    Sané hatte sich in der Community-Shield-Partie gegen Liverpool das Kreuzband angerissen und fehlt voraussichtlich bis Februar.

    ManCity-Spieler mit dem Trikot von Leroy Sané

    ManCity-Spieler mit dem Trikot von Leroy SanéGetty Images

    Der FC Bayern München hat sich nach der schweren Verletzung, die sich Sané im Community Shield gegen den FC Liverpool zugezogen hat, derweil im Transferpoker um den deutschen Nationalspieler erstmal zurückgezogen.

    Auf Nachfrage von Journalisten, ob man Sané trotz dessen Verletzung und bevorstehender OP verpflichten werde, sagte Klub-Chef Karl-Heinz Rummenigge:

    "Nein, jeder weiß, was eine Kreuzband-Operation bedeutet und was die Ausfallzeit betrifft."

    Operiert wird Sané Berichten zufolge in Innsbruck bei Spezialist Christian Fink. Mit dem FC Bayern habe die Auswahl des Arztes laut Rummenigge aber "nichts zu tun": "Das würden wir uns nicht anmaßen", so der 63-Jährige und weiter:

    "Der Spieler ist ein Spieler von Manchester City. Und wenn er das so entschieden hat, ist das eine Entscheidung von ihm, möglicherweise in Absprache mit der ärztlichen Abteilung der Nationalmannschaft."

    Zuletzt wurden auch die Bayern-Profis Corentin Tolisso und Lucas Hernández nach schweren Knieverletzungen bei Fink in Innsbruck operiert.