"Wir werden sicher Gespräche führen", kündigte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic erst vor kurzem an: "Aber wir konzentrieren uns in den nächsten Wochen auf das Sportliche." In dieser Zeit wollen die Münchener offenbar herausfinden, welche Spieler sich eine Vertragsverlängerung über 2021 hinaus verdienen.

Bundesliga
RB-Mitspieler preist Werner bei Top-Klubs an
04/04/2020 AM 08:26

Daher will man bei den Bayern auch die beiden Champions-League-Spiele gegen den FC Chelsea (25. Februar und 18. März) abwarten, behauptet die "Sport Bild". Thiago und Thomas Müller spielen beispielsweise in der aktuellen Bundesliga-Saison stark auf, in der K.o.-Runde der Königsklasse sollen sich die beiden aber offenbar nochmal beweisen.

Thiago und Müller müssen liefern

Vor allem beim 28-jährigen Spanier wollen die Münchener wohl abwarten, ob er in Schlüsselspielen auf internationaler Bühne ähnlich starke Leistungen zeigt wie zuletzt in der Bundesliga.

Auch bei Müller, der im Winter angeblich wegen mangelnder Wertschätzung mit einem Wechsel geliebäugelt hatte, ist die Zukunft noch offen. Der Ur-Bayer soll einem Wechsel im Sommer weiterhin nicht abgeneigt sein, besonders Italien und England sollen ihn reizen.

Auch bei David Alaba steht eine Vertragsverlängerung aus. Der Österreicher hat allerdings ziemlich gute Karten, überzeugt beim FC Bayern als Innenverteidiger oder auf den Außenbahnen. Bei einer Verlängerung dürfte Alaba zu den Top-Verdienern der Bayern aufsteigen. Auf der anderen Seite gibt es aber einige Spieler, deren Zukunft in München unsicher ist.

Bei Javi Martínez und Jérôme Boateng stehen die Zeichen wohl auf Abschied. Der Spanier ist sehr verletzungsanfällig, der deutsche Weltmeister von 2014 wollte dagegen schon im letzten Jahr den Verein verlassen. Paris Saint-Germain, der FC Barcelona und Juventus Turin waren damals im Gespräch.

Vertragsgespräche mit Neuer geplant

Auch Torhüter Sven Ulreich und Bayern-II-Keeper Ron-Thorben Hoffmann sollen sich bereits nach neuen Vereinen umschauen. Durch die Ankunft von Alexander Nübel im Sommer würde der 31-jährige Ulreich hinter Manuel Neuer und dem Noch-Schalker nur noch die Nummer drei in München sein. Auch Nachwuchstalent Hoffmann soll deshalb unzufrieden sein.

Bei Neuer machen die Bayern dann angeblich auch eine Ausnahme ihres Verhandlungsstopps. Der 33-jährige Kapitän der Münchener soll laut "Sport Bild" schnellstmöglich einen neuen Vertrag bekommen. Der FC Bayern habe Neuer-Berater Thomas Kroth bereits kontaktiert, um die Gespräche um eine Verlängerung ins Rollen zu bringen.

Das könnte Dich auch interessieren: Klinsmann bei der Hertha: Das Himmelfahrtskommando war er

Klopps Liverpool liebäugelt angeblich mit zwei Bundesliga-Stars

Premier League
Keine Rückkehr von Gerrard: Liverpool-Boss erteilt kuriosem Fan-Wunsch Absage
11/02/2020 AM 18:17
La Liga
Kroos verrät: Das war mein schlimmster Fußball-Moment - und es war nicht die WM 2018
11/02/2020 AM 15:02