Fußball
Bundesliga

Bayern-Talente für die Bundesliga: An dieses Quartett glaubt der Präsident

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

FC Bayern München: Talente Joshua Zirkzee, Oliver Batista Meier, Leon Dajaku, Maximilian Welzmüller

Fotocredit: Imago

VonTobias Laure
09/02/2020 Am 12:54 | Update 09/02/2020 Am 12:55

Es ist nicht lange her, da wurde der FC Bayern München nicht nur für Erfolge bewundert, sondern auch für die Eigengewächse im Kader. Im Champions-League-Finale 2013 etwa standen mit Alaba, Lahm, Schweinsteiger und Müller vier Spieler aus der Bayern-Jugend in der Startelf. Davon ist man heute weit entfernt, Präsident Herbert Hainer hat aber vier Talente ausgemacht, denen er den Durchbruch zutraut.

Ein Stürmer, ein Rechtsaußen, ein Linksaußen und ein Mann fürs offensive Mittelfeld - aus Sicht von Präsident Hainer hat der FC Bayern in der zweiten Mannschaft auf mindestens vier Positionen erstliga-taugliche Talente. Der 65-Jährige spricht von Joshua Zirkzee, Leon Dajaku, Oliver Batista-Meier und Sarpreet Singh.

"Alle vier werden Bundesliga-Spieler, das traue ich mich vorauszusagen", erklärte Hainer im Interview mit der "Bild am Sonntag". Der eine oder andere aus dem Quartett könne "es auch beim FC Bayern schaffen".

Bundesliga

Bayern-Star Coutinho zwischen allen Stühlen: Diese Optionen hat er

09/02/2020 AM 12:24

Zirkzee sogar schon in der Bundesliga erfolgreich

Vor allem Zirkzee stellte seine Klasse bereits unter Beweis. Der 18-jährige Angreifer wurde zum Ende der Bundesliga-Hinrunde von Hansi Flick eingesetzt und erzielte gegen Freiburg und Wolfsburg entscheidende Treffer in der Schlussphase. Dazu kam Zirkzee beim 3:1 gegen Tottenham Hotspur sogar zu einem Kurzeinsatz in der Champions League.

Joshua Zirkzee trifft in der Bundesliga gegen Freiburg

Fotocredit: Eurosport

Ganz so weit sind die anderen Youngster noch nicht, ihr Potenzial aber ist unbestritten. Hainer hat daher eine klare Vorstellung, wie es weitergehen soll:

Wir müssen natürlich auch investieren, aber gleichzeitig ist es unser Ziel, auch Spieler aus den eigenen Reihen nach oben zu bringen.

Rechtsaußen Dajaku und Mittelfeldspieler Sarpreet Singh, der mit 20 Jahren bereits zwei Jahre älter ist als die anderen drei Toptalente, durften in der laufenden Saison bereits ein paar Minuten Bundesliga-Luft schnuppern. Linksaußen Oliver Batista-Meier wartet noch auf seine Feuertaufe im Fußball-Oberhaus, die aber nur noch eine Frage der Zeit zu sein scheint.

Man habe das Quartett aus der zweiten Bayern-Mannschaft, die aktuell auf Rang zehn in der 3. Liga steht, nun "dauerhaft bei den Profis" angesiedelt. Wenn alles nach Plan läuft, dann können sich die Bayern in Zukunft den einen oder anderen Millionen-Transfer sparen...

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Bayern-Star Coutinho zwischen allen Stühlen

Favre konsterniert: "Wir haben ein paar Probleme"

00:01:06

Bundesliga

Trotz Sturmtief: Topspiel Bayern gegen Leipzig findet statt

09/02/2020 AM 10:34
Bundesliga

Comans Berater klärt auf: So steht es um einen Abgang vom FC Bayern

08/02/2020 AM 18:18
Ähnliche Themen
FußballBundesligaFC Bayern München
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Österreichische Bundesliga

Verstoß gegen Corona-Regeln: Harte Strafe gegen österreichischen Tabellenführer

VOR 8 MINUTEN

Letzte Videos

Bundesliga

#SotipptderBoss: Kantersieg für Bayern - BVB lässt Paderborn keine Chance

00:03:22

Meistgelesen

Bundesliga

Favre lobt BVB nach Topspiel: "Richtig gut gemacht"

GESTERN AM 10:25
Mehr anzeigen