Fußball
Bundesliga

Blaues Auge für die Bayern: "Haben es mit Glück überstanden"

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Thomas Müller (r.) - SC Freiburg vs. FC Bayern München

Fotocredit: Eurosport

VonEurosport
18/12/2019 Am 22:12 | Update 19/12/2019 Am 00:28

Der FC Bayern München hat am 16. Spieltag der Bundesliga einen Last-Minute-Erfolg gefeiert. Der Rekordmeister siegte mit 3:1 (1:0) beim SC Freiburg. Der gefeierte Mann aufseiten der Münchner war Debütant Joshua Zirkzee, dessen Treffer Trainer Hansi Flick jedoch nicht zu hoch hängen wollte. Der 54-Jährige sprach darüber hianaus von einem glücklichen Sieg seiner ersatzgeschwächten Mannschaft.

Jochen Saier (Sportvorstand SC Freiburg) über ...

... die knappe Niederlage: "Es fühlt sich richtig beschissen an. Das war nicht gerecht, wir hätten den Punkt verdient gehabt. Fußball ist manchmal brutal."

La Liga

Kein Sieger im Clásico: Barça rettet Punkt gegen Real

18/12/2019 AM 21:36

... die zweite Halbzeit: "Es war sehr beeindruckend, wie wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben. Wir müssen in Führung gehen. Dass wir es aber in der Nachspielzeit noch verlieren, tut schon richtig weh. Wenn Bayern Gegenpressing spielt, gibt es auch Räume. Und wenn du Chancen hast, kriegst du auch eine breitere Brust."

Dominique Heintz (SC Freiburg) über ...

... das Spiel: "Wir haben viel Druck gemacht, Bayern kam teilweise gar nicht mehr raus. Schade, dass wir uns nicht belohnt haben."

Mark Flekken (SC Freiburg) über ...

... die knappe Niederlage: "Es tut einfach weh im Herz, dass man hier nicht mit mindestens einem Punkt nach Hause fährt."

Hans-Dieter Flick (Trainer FC Bayern München) über ...

... die Einwechslung von Joshua Zirkzee: "Ich habe mir einfach gedacht: Wenn noch eine Flanke kommt, dann kann er die eventuell reinmachen. Er ist ein Stürmer, er macht vor dem Tor eigentlich sehr gut, auch im Training. Er ist jetzt drei Wochen etwa dabei und die Entwicklung finde ich schon sehr bemerkenswert - bei allen, die dabei sind. Es war auch wichtig, dass wir das sehen. Heute hat er sich selbst belohnt und es hat sich auch die Mannschaft belohnt."

... die Entwicklung von Zirkzee: "Jetzt bleiben wir alle mal schön auf dem Boden, das ist für ihn auch wichtig. Es ist noch viel zu tun. Daran arbeiten wir als Verein. Wir wollen Talente entwickeln, damit wieder was nachkommt. Und wenn sie es so immer machen, geht es schneller, als wir denken."

... das Spiel: "Es waren zwei komplett verschiedene Halbzeiten. In der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht, müssen 2:0 oder 3:0 führen. Man muss aber auch sagen, dass es Freiburg in der zweiten Halbzeit gut gemacht hat."

... den SC Freiburg: "Sie haben eine gute Ordnung, spielen klasse Spielverlagerungen und diagonale Bälle, haben die Räume gut besetzt."

... die Angst vor einer Niederlage: "Ich bin ja von Haus aus positiv, aber wenn man sieht, wie die Angriffe auf unser Tor gerollt sind - wir haben es mit Glück überstanden. Wir haben das Glück letztlich auch erzwungen und ich bin total glücklich, dass wir gewonnen haben. Ich bin froh, dass wir uns belohnt haben."

... die personelle Situation: "Wir haben viele Spiele in den Beinen und haben gerade vier U23-Spieler auf der Bank. Wir können nicht aus dem Vollen schöpfen und irgendwann gehen uns auch vielleicht ein bisschen die Körner aus. Jetzt müssen wir schnell regenerieren."

... die Heimfahrt nach München: "Wir fahren gemütlich in die Nacht hinein mit dem Bus nach Hause. Und so wird die Busfahrt schon angenehmer."

Manuel Neuer (FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Freiburg hat es nach dem 1:1 viel besser gespielt. Wir haben uns gepusht und daran geglaubt, dass wir gewinnen. In einer Verletzungspause haben wir uns eingeschworen, das hat gewirkt. Es hat geklappt, am Ende steht das 3:1 auf dem Papier, das ist kein knapper Sieg, es war ein Sieg des Willens.“

Hasan Salihamidzic (FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Wir haben am Anfang wieder nicht die Tore gemacht. Wir haben gut gespielt, aber dann nachgelassen und die Spielanteile aus der Hand gegeben. In der zweiten Halbzeit waren wir etwas müde, da hat man auch gesehen, dass es etwas schwierig war. Aber wir haben immer daran geglaubt. Dass es in der letzten Minute so ausgeht und uns der junge Spieler Joshua Zirkzee den Sieg noch schenkt, war schon toll. Nicht nur für den Trainer, der ihn einwechselt hat, sondern auch für die Akademie, für Jochen Sauer, Hermann Gerland und alle Trainer, die dort arbeiten. Das zeigt uns, dass wir auch da auf einem richtigen Weg sind."

Das könnte Dich auch interessieren: Zirkzee macht's! 18-jähriger Debütant führt Bayern zum Sieg in Freiburg

Guardiola über Bayern-Wechsel von Sané: "Alles ist möglich"

00:00:14

Bundesliga

Salihamidzic befördert: Bayern will Sportdirektorenposten nicht nachbesetzen

VOR 3 STUNDEN
Bundesliga

Weltmeister, Absteiger, Durchstarter: Darum beißt sich Pavard bei Bayern fest

VOR 3 STUNDEN
Ähnliche Themen
FußballBundesligaFC Bayern MünchenSC Freiburg
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Bundesliga

Schulz zündet nicht beim BVB: Bleibt nur eine Option?

VOR WENIGEN SEKUNDEN

Letzte Videos

Bundesliga

Havertz und Sancho bald Teamkollegen in Manchester?

00:01:31

Meistgelesen

Tennis

In Grafs Spielhälfte: Hingis' legendärer Protest im French-Open-Finale

GESTERN AM 18:40
Mehr anzeigen