Getty Images

Bayern erhöht Druck vor Bundesliga-Auftakt: "Titel geht nur über uns"

Bayern erhöht Druck vor Bundesliga-Auftakt: "Titel geht nur über uns"
Von Eurosport

15/08/2019 um 15:06Aktualisiert 15/08/2019 um 15:26

Der FC Bayern München und Trainer Niko Kovac stehen vom ersten Bundesliga-Spieltag an mächtig unter Druck. Thomas Müller zeigt sich trotz eines unruhigen Sommer vor dem Auftakt gegen Hertha BSC Berlin angriffslustig: "Wir wollen natürlich gleich einen raushauen". Nach dem Transfer von Ivan Perisic gibt es neue Spekulationen um eine Rückkehr von Torjäger Mario Mandzukic zum deutschen Rekordmeister.

Auch auf Trainer Niko Kovac ist der Druck vom ersten Spieltag an hoch. Der 47-Jährige steht trotz des Double-Gewinns nach wie vor unter verstärkter Beobachtung. Umso wichtiger sind für den Kroaten nach der Supercup-Niederlage gegen Herausforderer Borussia Dortmund (0:2) schnelle Erfolge - ungeachtet aller familiärer Bande zu Hertha. Kovac und der neue Berliner Trainer Ante Covic sind Kumpels, der Bayern-Coach sogar Patenonkel von Covic-Sohn Maurice.

Video - Und plötzlich spricht Perisic vom Champions-League-Finale

02:22

Müller: "Wollen natürlich gleich einen raushauen"

Bis nach dem Spiel hat Kovac jedoch keine Zeit für große Gefühle. Er und seine Bayern wollen und müssen zum Start der 57. Bundesligasaison gleich ein Zeichen an die aufmüpfige Konkurrenz schicken. "Ich finde das erste Spiel immer wichtig, weil man als FC Bayern zeigen sollte, dass der Titel nur über uns geht", betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Wir sind heiß, man merkt den Fans an, dass es wieder losgeht. Da wollen wir wir natürlich gleich einen raushauen", sagte auch Thomas Müller in aller Deutlichkeit.

Ein Szenario wie in der vergangenen Saison, als die Bayern in eine schwere Herbstkrise gestürzt waren, soll sich definitiv nicht wiederholen. "Dieses Jahr", betonte Kovac, "wollen wir nicht wieder neun Punkte zurückliegen". Ein guter Start ist umso wichtiger. Zuletzt hatten die Bayern 2011 ihr Auftaktspiel (0:1 gegen Gladbach) verloren, in den Folgejahren sieben Siege mit 25:4 Toren gelandet.

Video - Lewys magische Serie: Tops und Flops zum Bundesliga-Auftakt

01:14

Gegen Hertha muss Kovac nach den Frühjahrs-Einkäufen von Lucas Hernandez und Benjamin Pavard auf weitere Verstärkungen noch verzichten. Ivan Perisic, der am Dienstag von Inter Mailand kam, ist gesperrt, weitere Transfers noch offen.

Mandzukic-Rückkehr steht bevor

Neuestes Gerücht: Angreifer Mandzukic könnte vor einer Rückkehr zum FC Bayern stehen. Die Münchner wollen den 33 Jahre alten Torjäger von Juventus Turin laut "kicker" und "Gazzetta dello" Sport als Back-up für Torjäger Robert Lewandowski holen. Der Kroate gewann 2013 mit den Münchnern das historische Triple und soll rund zehn Millionen Euro kosten. "Es ist Fakt, dass wir noch etwas brauchen", hatte Kovac am Mittwoch betont.

Am Freitagabend soll es auch so reichen. Der letzte Hertha-Sieg in München liegt knapp 42 (!) Jahre zurück. Immerhin feierten Covic und Hertha-Manager Michael Preetz 1998 als Profis einen 2:1-Heimsieg gegen die Bayern. "Selbst meine Kinder wollen das nicht mehr hören", sagte Covic mit einem Schmunzeln. Das sei, ergänzte Preetz "eine schöne Erinnerung für uns beide", aber: "Das hilft uns für Freitagabend nullkommanull."

(SID)

Video - Jetzt wohl doch! Mandzukic kurz vor Rückkehr zum FC Bayern

01:10
0
0