Ob die Londoner aber wirklich eine Chance bei Brandt haben, darf zumindest bezweifelt werden. Nach Informationen von "Sky" ist ein Wechsel des 24-Jährigen in die Premier League zumindest im Winter ausgeschlossen.

Der BVB wolle mitten in der Saison keine Spieler abgeben, heißt es weiter. Auch danach dürfte es für Arsenal aber schwer werden, Brandt zu verpflichten. Der DFB-Star steht beim BVB noch bis 2024 unter Vertrag.

Eredivisie
Götze über PSV-Wechsel: "Nirgends war das Bild so klar wie hier"
29/12/2020 AM 16:45

Eine Ablöse würde daher nicht zu gering ausfallen. Im Sommer 2019 wechselte Brandt bereits für 25 Millionen Euro von Leverkusen nach Dortmund. Im selben Preisrahmen dürfte auch jetzt die Transfersumme liegen.

Beim BVB konnte sich der Offensivakteur bisher aber noch nicht wirklich durchsetzen. In dieser Saison stand Brandt zwar in 22 Spielen auf dem Platz. Seine durchschnittliche Einsatzzeit betrug aber lediglich 43 Minuten. Auch toretechnisch muss der ehemalige Leverkusener noch zulegen. Ein mickriges Tor hat Brandt bisher auf der Habenseite.

Das könnte Dich auch interessieren: Kurioser Kauf: Ibrahimovic erwirbt riesengroßes Waldstück

Ronaldo zum Fußballer des Jahrhunderts ausgezeichnet

La Liga
Vorzeitige Vertragsauflösung: Atlético verabschiedet Costa
29/12/2020 AM 13:31
Bundesliga
Streit beigelegt: Kruse und Fenerbahce einigen sich
29/12/2020 AM 11:59