Beim derzeitigen Tabellen-16. der La Liga ist mittlerweile der ehemalige brasilianische Weltklassestürmer Ronaldo Präsident.

Dem 44-Jährigen werden hervorragende Beziehungen in die Chefetage der "Königlichen" nachgesagt. Insbesondere mit Präsident Florentino Pérez sei er befreundet. Bei Pérez habe Ronaldo dann auch wegen Reinier nachgefragt.

Bundesliga
Schock-Diagnose bei Witsel: Saison-Aus für BVB-Star
10/01/2021 AM 15:26

Valladolid schwebt eine Leihe des 18-Jährigen vor. Dieser Idee sollen auch der Spieler selbst und Real-Trainer Zinédine Zidane nicht abgeneigt sein.

BVB-Manager Michael Zorc nahm derweil bei "Sport1" zu den Gerüchten Stellung.

"Wir haben nun mal eine sehr große Konkurrenz in der Offensive. Wir möchten ihn grundsätzlich nicht abgeben. Natürlich werde ich mir aber alles anhören. Wenn jemand unzufrieden ist, weil er zu wenige Einsätze hat, dann unterhält man sich. Wir selbst werden aber nicht initiativ aktiv", so Zorc.

Ein vorzeitiger Abgang des Leihspielers scheint dementsprechend nicht zwangsläufig, aber durchaus im Bereich des Möglichen.

Das könnte Dich auch interessieren: Meisterschaft? Can: "Mit der Qualität muss das unser Ziel sein"

Nagelsmann über BVB-Phänomen Haaland: "Deshalb wollten wir ihn haben"

Bundesliga
Sieg bei Konkurrent Leipzig: BVB macht Boden gut
09/01/2021 AM 19:22
Bundesliga
Dortmund in der Krise: Warum der BVB seine Saisonziele anpassen muss
VOR 12 STUNDEN