Die aktuelle Spielzeit neigt sich dem Ende zu. Mit Borussia Mönchengladbach kämpft Trainer Marco Rose noch darum, ins internationale Geschäft einzuziehen. Dennoch schielt der 44-Jährige möglicherweise auch schon auf seinen neuen Verein Borussia Dortmund, wo er ab Sommer an der Seitenlinie stehen wird.
Eine ausgemachte Problemstelle beim BVB ist die Torhüterposition. Weder Roman Bürki noch der seit einigen Wochen zum Stammkeeper aufgestiegene Marwin Hitz konnten bei den Schwarz-Gelben gänzlich überzeugen.
Bereits 42 Gegentore musste Dortmund deshalb in der Bundesliga schon schlucken. Zur kommenden Saison könnte es deshalb zu einer Veränderung zwischen den Pfosten kommen. Rose soll laut "Bild" ein Auge auf Mike Maignan von Frankreichs Tabellenführer OSC Lille geworfen haben.
Bundesliga
Als erster Bayer: Kimmich wünscht sich Flick als Bundestrainer
21/04/2021 AM 05:56
Der französische Ersatz-Nationalkeeper (1 Länderspiel) hat einen bis 2022 laufenden Vertrag und wäre wohl für 15 Millionen Euro zu haben.

Mike Maignan - Lille OSC

Fotocredit: Getty Images

BVB-Bosse: Neuer Keeper nur bei Bürki-Abgang

Allerdings soll sich ein Transfer nur ergeben, wenn man zuvor Bürki von der Gehaltsliste streichen kann. Das teilten die BVB-Bosse Rose bereits mit. Der 30-jährige Bürki steht noch bis 2023 unter Vertrag und soll 3,5 Millionen Euro jährlich kassieren.
Über einen möglichen Abnehmer für den Schweizer gab es noch keine Berichte.
Das könnte Dich auch interessieren: Flick reicht Bossen die Hand: Versöhnungskurs statt nächstem Schachzug

Angst vor dem Flurfunk: So rechtfertigt Flick seine Ankündigung

Bundesliga
Lewandowski-Comeback steht bevor: Jagd auf Müller-Rekord geht weiter
20/04/2021 AM 22:28
Champions League
Juve-Boss bestätigt Super-League-Aus - Aktie bricht ein
20/04/2021 AM 20:42