"Ich habe für mich persönlich die Entscheidung getroffen, nach dieser Saison den Verein zu verlassen und etwas Neues zu machen. Das ist mir nicht leicht gefallen, weil ich dem FC Bayern sehr dankbar bin. Es war eine unglaublich schöne Zeit. Alle haben darum gekämpft, dass ich bleibe ", sagte der 28-Jährige.
Finanzielle Aspekte sollen nicht den Ausschlag zur Trennung gegeben haben, sagte der 28-Jährige. Ihm sei wichtig, sich - auch außerhalb des Platzes - weiterzuentwickeln.
Wohin es den Österreicher zieht, ist indes noch unklar. "Das wird sich noch zeigen", so Alaba. Sein Management erledige diese Dinge. Real Madrid gilt als Wunschziel des Spielers. Allerdings sind auch noch weitere europäische Spitzenklubs im Rennen.
La Liga
Toni Kroos von Juventus umgarnt: Das Ende der königlichen Ära?
31/07/2021 AM 09:20

Rummenigge schlägt versöhnliche Töne an

Die Bayern hätten den auslaufenden Vertrag gerne verlängert, sahen sich aber nicht in der Lage, Alabas Forderungen zu erfüllen. Der teilweise auch öffentlich ausgetragene Streit, der sich daran entzündet hatte, sei inzwischen beigelegt, hatte Karl-Heinz Rummenigge zuletzt betont.
"Er war immer ein angenehmer Mensch. Er engagiert sich nach wie vor total beim FC Bayern. Er ist ein absolut seriöser, lieber, netter Kerl, den wir alle mögen", sagte der Vorstandschef bei Sky Sport News: "Er hat es verdient, dass er bis zum letzten Tag beim FC Bayern gut behandelt wird. Wir werden uns in Freundschaft trennen."
Alaba war 2008 in die Jugend der Münchner gewechselt und hatte im März 2010 sein Bundesliga-Debüt gefeiert. Von der Position des Linksverteidigers hat er sich zum Abwehrchef im Zentrum entwickelt, zuletzt half er auch immer wieder auf seiner Lieblingsposition im Mittelfeld aus. Alaba gewann in 415 Pflichtspielen (33 Tore) mit den Bayern zweimal das Triple und die Klub-WM (2013/2020) sowie sieben weitere Meisterschaften und vier zusätzliche DFB-Pokale.
Als Nachfolger haben die Münchner für Sommer den französischen Nationalspieler Dayot Upamecano verpflichtet. Der 22-Jährige kommt für 42,5 Millionen Euro vom Ligarivalen RB Leipzig und unterschreibt bis 2026.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge die auffielen - Was bei Bayern stimmt und was nicht

Flick wünscht sich Aussprache mit Lauterbach

La Liga
Bericht enthüllt Mega-Vertrag: So viel kassiert Alaba angeblich bei Real
30/07/2021 AM 14:10
La Liga
Real im Umbruch: Viele Baustellen und ein Luftschloss
30/07/2021 AM 12:57