Laut dem Bericht könnte Costa bei einem Transfer von Houssem Aouar eine Rolle spielen. Der junge Franzose von Olympique Lyon steht schon seit längerem auf dem Wunschzettel der Turiner.
Lyon möchte angeblich 50 bis 60 Millionen Euro Ablöse für Aouar. Um diese hohe Summe allerdings deutlich zu senken, will Juve offenbar Costa in den Wechsel integrieren.
Damit könnten die Italiener sich auch das Gehalt des Stürmers einsparen. Angeblich verdient Costa rund sieben Millionen Euro jährlich, zuzüglich Bonuszahlungen.
Bundesliga
Rücktritt nach Pleite in Augsburg? Das sagt Gladbach-Coach Rose
13/03/2021 AM 08:52
Der Vertrag des Brasilianers läuft eigentlich noch bis 2022, ein vorzeitiger Abschied aus Turin scheint mittlerweile aber wahrscheinlich. In seiner letzten Saison für Juve stand Costa durchschnittlich nämlich nur 37 Minuten pro Spiel auf dem Platz.
Auch bei den Bayern konnte sich Costa über seine Jokerrolle hinaus nicht weiter empfehlen. Im Schnitt stand er in seinen 22 Saisonspielen für die Münchener nur 31 Minuten auf dem Platz. Seit Mitte Februar fällt der 30-Jährige zudem bis auf Weiteres wegen eines Haarrisses im Fuß aus.
Auf den Flügeln planen die Münchenern daher ohne ihren ehemaligen Spieler. Von 2015 bis 2017 spielte der Stürmer schon einmal für den deutschen Rekordmeister. 2017 wurde Costa schließlich an Juventus ausgeliehen, ehe er ein Jahr später für 40 Millionen Euro fest nach Turin wechselte. Nun scheint sich auch seine Zeit bei den Italiener dem Ende zu neigen.
Das könnte Dich auch interessieren: Achtung, Bayern! Chelsea will stockende Verhandlungen bei Coman nutzen

#SotipptderBoss: Leipzig siegt auch gegen Frankfurt

DFB-Pokal
Pokalfinale: Watzke will freien Eintritt für geimpfte Corona-Helden
13/03/2021 AM 08:41
Ligue 1
Vertrag verlängert: Di María bleibt PSG treu
12/03/2021 AM 19:40