"Ich plane Leihen gerne auf zwei Jahre. So weit sind wir aber noch nicht in den Absprachen. Bis zum Sommer ist es noch ein bisschen hin. Mit den Bayern muss ein gemeinsamer Entschluss gefunden werden", ergänzte der Berater des Keepers.
Die Entscheidung für Bayern bereue Nübel allerdings nicht, betonte Backs.
"Alex und die Bayern haben das gleiche Ziel: Er soll mittelfristig die Nummer eins werden. Der Weg dahin ist die Krux. Alex und ich sind der Meinung, dass Spielpraxis nach diesem Jahr noch wichtiger wird", meinte der Nübel-Berater. Der 24-Jährige habe von Beginn an "bei den Bayern ein super Gefühl" gehabt, "dort wollte er immer spielen".
Segunda B Grupo II
Alonso hat sich entschieden: Kein Wechsel in die Bundesliga
26/03/2021 AM 11:59
Aufgrund der Tatsache, dass Manuel Neuer seinen Vertrag im Mai vergangenen Jahres bis 2023 verlängerte, hätten sich die Rahmenbedingungen laut Backs aber verändert.

Uli Hoeneß würde Nübel mehr Spiele geben

Ein weiteres Jahr mit derart wenig Spielpraxis - Nübel bestritt bisher nur drei Saisonspiele für die Münchener - könne es nicht noch einmal geben. Der Berater meinte daher: "Wir versuchen gerade, mit dem FC Bayern eine Lösung zu finden." Man habe schließlich dasselbe Ziel vor Augen - eine Lösung, "die Alexander gerecht wird".
In dem Podcast verriet Backs auch, dass sich vor der Unterschrift beim FC Bayern "sieben, acht europäische Spitzenklubs" für Nübel interessierten.
Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß meinte im Rahmen des DFB-Länderspiels gegen Island (3:0) bei "RTL" unterdessen zur viel diskutierten Torhüter-Personalie: "Vielleicht kann er (Manuel Neuer, Anm. d. Red.) dem Andreas Nübel, Alexander ein paar Spiele schenken, damit er bei den Bayern bleibt."
Angeblich soll Sportvorstand Hasan Salihamidzic dem früheren Schalker, dessen Vertrag in München bis 2025 läuft, zehn Einsätze pro Saison versprochen haben. Deutlich mehr als zu den bisherigen drei dürften aber im Saisonendspurt in Liga und Champions League kaum dazukommen, sollte sich Neuer nicht verletzen.
Das könnte Dich auch interessieren: Wutrede im TV: Hoeneß zerlegt DFB - und wünscht sich Rummenigge
(Mit SID)

Kimmich erklärt T-Shirt-Aktion: "Aufmerksamkeit auf Missstände richten"

Bundesliga
"Wütend und genervt": Hernández über Joker-Frust bei Bayern
26/03/2021 AM 08:48
Bundesliga
Hoeneß fordert: Bundesliga sollte TV-Gelder für Jugend nutzen
26/03/2021 AM 06:58