Alphonso Davies träumt also davon, Bayern-Kapitän zu werden. Dafür müsse er allerdings "noch viel, viel lernen, sportlich auf absolutem Top-Niveau stabil sein und auf dem Feld sowie daneben auch meine Kommunikation noch stark verbessern. Ich habe schon viel gelernt, aber um ein echter Leader zu werden, braucht es wesentlich mehr. Daran arbeite ich."
Vor allem die Sprachbarriere sei derzeit noch zu hoch, um eine Leader-Rolle zu übernehmen. "Ich versuche auch da, mich zu verbessern, finde es im Moment aber in der Hitze des Spiels noch schwer, auf Deutsch Anweisungen zu geben. Wenn ich etwas sage, rutscht es mir meist in Englisch raus", so der Linksverteidiger.
Davies spielt seit Januar 2019 beim FC Bayern und entwickelte sich vergangene Saison zum Stammspieler bei den Münchnern. Vergangenen Herbst erlitt der 20-Jährige einen Bänderriss im Sprunggelenk und kann seitdem noch nicht ganz an seine Leistungen anknüpfen. Zuletzt saß er vermehrt auf der Bank, Trainer Hans-Dieter Flick brachte stattdessen zuletzt öfter Lucas Hernandez von Beginn an.
Saudi-Arabien Premier League
Elfter Vereinswechsel: Ex-Nationalspieler Marin findet neuen Klub
08/02/2021 AM 12:13
Davies erklärte: "Das ist jede Woche die Entscheidung des Trainers, und ich bin glücklich, wenn die Wahl auf mich fällt. Am Ende geht es um den Erfolg des Teams. Es wird immer derjenige spielen, der an diesem Tag am besten dafür geeignet ist."

Alphonso Davies will Weltfußballer werden

Auch die Leistungsschwankungen empfindet er als normal: "Es gibt in jedem Sportlerleben Hoch- und Tiefphasen. Dass es für mich schwerer war, war ein Resultat aus meiner Knöchelverletzung. Ich konnte das schon richtig einordnen. Jetzt bin ich auf einem guten Weg, mit jedem Spiel wird es besser", so Davies.
In Zukunft wolle er seinen "Körper besser pflegen". Der Kanadier meinte: "Nur so kann ich den Standard halten, den wir spielen wollen. Und dem Anspruch gerecht werden, den auch ich selbst an mich habe."
Davies verriet im Interview außerdem, wer für ihn in fünf Jahren als Weltfußballer infrage kommen würde: "Auf jeden Fall wird Haaland mitmischen, auch Jadon Sancho könnte ich mir vorstellen. Und auch ich möchte dabei sein, warum nicht? Es gibt beim FC Bayern immer Kandidaten."
Das könnte dich auch interessieren: Harsche Kritik an Klopps "Ausreden"

Zwei Mega-Patzer gegen City: Das sagt Klopp über Alisson

Bundesliga
Der LIGAstheniker: Realitätsverlust beim Traum vom Regierungsflieger
08/02/2021 AM 11:50
Bundesliga
Zorc fordert von BVB-Stars "deutlich mehr Leistung"
08/02/2021 AM 08:11