Alaba fügte an: "Ich wünsche mir sehr, dass wir zeitnah eine Lösung finden, damit der Klub, die Verantwortlichen, meine Mitspieler aber auch die Fans wissen, woran sie sind", sagte der Österreicher. Sein Vertrag läuft noch bis 2021.

Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß hatte Alabas Berater Pini Zahavi am Sonntag scharf kritisiert ("geldgieriger Piranha"), dieser fordere angeblich "eine zweistellige Millionen-Summe" als Provision.

Ligue 1
"Er ist ein Rassist!" Rotsünder Neymar erhebt schwere Vorwürfe
14/09/2020 AM 11:02

Alaba betonte auch seine Verbundenheit zu den Bayern. "Dieser Klub ist für mich nicht irgendein Verein, er ist Zuhause, Familie und Heimat", sagte der 28-Jährige.

In einer Familie sei man "durchaus mal anderer Meinung, man streitet sich vielleicht auch, aber es bleibt immer innerhalb der Familie. Das werde ich auch weiter beherzigen."

Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die bei Dortmund gegen Duisburg auffielen

(mit SID)

Mit Sané, ohne Thiago: Die Bayern sind zurück an der Säberner Straße

Bundesliga
"Eine Art Probebetrieb": Söder stellt Zuschauer-Rückkehr in Aussicht
14/09/2020 AM 08:42
Bundesliga
"Er muss noch was tun": Sanés Fitnesscoach dämpft Erwartungen vor Debüt
14/09/2020 AM 08:07