Die vergangene Saison sei wegen seiner Verletzungen am Knie sowie am Knöchel kompliziert gewesen. Hernández wechselte 2019 für 80 Millionen Euro von Atlético Madrid zum FC Bayern. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister ist noch bis 2024 datiert.

Bereits in der aktuellen Transferperiode wurde Paris Saint-Germain als möglicher Abnehmer gehandelt. Entsprechende Berichte seien allerdings nur "Gerüchte". Der Abwehrspieler erklärte: "Natürlich gibt es immer wieder Gerede, aber ich habe kein Angebot bekommen. Auch mein Berater oder meine Verwandten nicht."

Ligue 1
"Er ist ein Rassist!" Rotsünder Neymar erhebt schwere Vorwürfe
14/09/2020 AM 11:02

Hernández will um seinen Platz kämpfen

Obwohl seine erste Saison an der Säbener Straße nicht so verlaufen ist, wie er sich das zu Beginn vorgestellt habe, sei ein Abgang bereits in diesem Sommer ohnehin keine Option. So wolle er weiterhin kämpfen: "Es war ein kompliziertes Jahr, aber es liegt in meinem Charakter, an mir zu arbeiten und weiterzumachen. Das werde ich auch jetzt machen und versuchen, meinen Platz im Klub zu bekommen."

Allerdings sei es natürlich hart, nur Ersatz zu sein, besonders wenn man die Mentalität habe, immer spielen zu wollen. Doch der Franzose meinte: "Ich gebe alles im Training, damit der Trainer auf mich zählen kann, wenn er mich braucht und um mir meine Chance zu erarbeiten."

Das könnte Dich auch interessieren: Klub-Boss verrät: Davies wäre fast in der Premier League gelandet

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Mit Sané, ohne Thiago: Die Bayern sind zurück an der Säberner Straße

Bundesliga
"Eine Art Probebetrieb": Söder stellt Zuschauer-Rückkehr in Aussicht
14/09/2020 AM 08:42
Ligue 1
Fünf Mal Rot, auch Neymar fliegt! Marseille jubelt bei PSG
13/09/2020 AM 22:04