"Selbstverständlich machen wir nichts. Wir sind sehr gut besetzt und haben viele Optionen. Wir hoffen, dass unsere Spieler gesund bleiben", sagte Salihamidzic bei "DAZN" und bestätigte damit seinen Cheftrainer Hans-Dieter Flick, der Zukäufe in diesem Januar abgelehnt hatte.
In Sachen Abgänge könnte aber noch Bewegung in den Kader kommen. So jedenfalls klang der 44-Jährige, als er sagte: "Es ist noch lange bis Ende Januar. Wir sind nicht unter Druck, dass wir jemanden abgeben müssen. Wir werden einfach abwarten und schauen, was passiert."
Zuletzt hatten es besonders um Joshua Zirkzee und Javi Martinez diverse Gerüchte gegeben. Bislang konkretisierte sich aber nichts. Auch in Bezug auf den kommenden Sommer kündigte Salihamidzic keine großen Sprünge auf dem Transfermarkt an.
Bundesliga
Wechsel rückt näher: Alaba offenbar schon in Madrid
08/01/2021 AM 13:04
Man habe "noch Zeit, um zu sehen, wie sich die Situation entwickelt", sagte er. Und weiter: "Wir müssen ein wenig den Ball flachhalten, denn die Situation ist für alle Vereine der Welt im Moment finanziell nicht einfach."
Das könnte Dich auch interessieren: "Wichtiger Eckpfeiler unserer Mannschaft": Flick rühmt Alaba

Topklub steigt angeblich aus Alaba-Poker aus

Bundesliga
Wechsel bei passendem Angebot: BVB-Duo auf der Abschussliste
07/01/2021 AM 13:02
Fußball
Salihamidzic nimmt Zirkzee in Schutz: "Grenzen überschritten"
28/07/2021 AM 17:23