Der 18-jährige Nianzou hatte seinen Gegenspieler in der 73. Minute, nur drei Minuten nach seiner Auswechslung, als letzter Mann zu Fall gebracht. Nach kurzem Check auf dem Monitor entschied Schiedsrichter Tobias Stieler auf Platzverweis.
Flick schmeckte die Rote Karte gar nicht. "Mein Gott", schrie Flick deutlich hörbar, worauf sich Eberl zu Wort meldete. "Ihr seid Deutscher Meister und führt 5:0. Bleibt doch mal ruhig", werden Eberls Worte in der "Bild" zitiert.
Dann wurde der Ton schärfer. "Zeig mir keinen Vogel, Hansi! Das mag ich nicht", schimpfte Eberl. Flick entgegnete, dass er das nicht getan habe. Das wiederholte der Coach auch noch einmal nach dem Match im Interview bei "Sky". "Jetzt hört bitte auf! Nein, das war nicht so", sagte der 56-Jährige.
Bundesliga
39 Tore nach 32 Spieltagen: Lewandowski schnuppert am Müller-Rekord
08/05/2021 AM 20:46
Er erklärte: "Das gehört dazu. Es ist alles gesagt. Es ging emotional her auf beiden Auswechselbänken. Es war aber nicht so, wie das vermutet wurde."
Das könnte Dich auch interessieren: 6:0! Meister Bayern zerlegt Gladbach - Lewandowski kommt Rekord ganz nah

Flick lässt aufhorchen: Bayern-Rückkehr "nicht ausgeschlossen"

Bundesliga
Flick stellt klar: Das sind die Bedingungen für den neuen Job
08/05/2021 AM 20:40
Bundesliga
6:0! Meister Bayern zerlegt Gladbach - Lewandowski kommt Rekord ganz nah
08/05/2021 AM 18:24